1. Klasse Süd

Herbst stand für Mittersill ganz im Zeichen der Angstreduktion!

Die 22 gesammelten Zähler waren für den SC Mittersill in der abgelaufenen Spielzeit definitiv zu wenig. Mit schlussendlich vier Punkten Rückstand auf das rettende Ufer stiegen die Oberpinzgauer in die 1. Klasse Süd ab. Eine Etage unterhalb lief es für den SCM auch nicht gerade nach Wunsch, dennoch quartierten sich die Mannen rund um Trainer Heribert Entacher im gesicherten Tabellenmittelfeld ein. Im Frühjahr wollen die Mittersiller vor allem auf physischer Ebene einen Zahn zulegen und somit eine Basis für rosigere Zeiten schaffen.

 

Trotz Abstieg und vieler Abgänge: "Mittersill neu" verkaufte sich den Umständen entsprechend wacker 

Am vorletzten Spieltag der letzten Saison war für den SC Mittersill der Abstieg aus der 2. Landesliga Süd quasi in Stein gemeißelt. Aufgrund der klaren 0:3-Pleite im Duell mit dem direkten Abstiegskontrahenten Leogang konnte der SCM sowohl praktisch als auch theoretisch nicht mehr die Liga halten. Den nächsten Nackenschlag gab es für die Oberpinzgauer bereits in der Sommerpause. "Viele Leistungsträger verließen den Verein. Im Grunde blieb von unserer Offensivabteilung so gut wie gar nichts übrig", schildert Mittersill-Coach Entacher. Daher ist es auch nicht allzu weit hergeholt, dass die Angst vor dem freien Fall wuchs und wuchs. "Vor dem Saisonauftakt war die Stimmung enorm schlecht. Ich war ja vor einigen Jahren bereits Mittersill-Trainer und musste nun mit Spielern arbeiten, die zu meiner damaligen Amtszeit noch den Kern der Reservemannschaft gebildet hatten", so Entacher weiter. Die Mittersiller Kicker taten sich im ersten Saisonabschnitt schwer, dennoch überwintern die Entacher-Boys auf einem Platz im gesicherten Tabellenmittelfeld. "Dass es eine schwierige Saison werden wird, war uns allen klar. Deswegen sind wir mit unserem Zwischenrang nicht unzufrieden", verrät Mittersills Mann an der Seitenlinie. Bezüglich künftiger Vorhaben wird bei den Oberpinzgauern das Wort Nachhaltigkeit im wahrsten Sinne des Wortes großgeschrieben. "Wir möchten körperlich den Anschluss an die Liga finden und uns eine Basis für die nächsten Jahre schaffen. Das Ziel ist, in ein, zwei Jahren wieder ganz vorne dabei zu sein", hofft Entacher auf ein Wiedersehen mit dem Erfolg.

 

Und wie sieht die Vorbereitung in Mittersill aus, Herr Entacher?

"Wir trainieren vier Mal in der Woche. Dabei stehen Lauf- und Halleneinheiten auf dem Programm. Auf Kunstgrün befinden wir uns eher selten. Eigentlich wäre auch ein Trainingslager geplant gewesen, aber aufgrund verschiedenster Umstände, auf die ich jetzt nicht näher eingehen will, ist es letztlich ins Wasser gefallen."

 

Entacher-Schützlinge gastieren beim Leader

Für die Mittersiller Fußballer geht die 1. Klasse Süd-Saison am 30. März wieder weiter. Da muss der Aufsteiger gleich zum aktuellen Tabellenführer nach Hüttschlag. Die Zeichen stehen auf einen etatmäßigen Sieg für den momentanen Ligakrösus, doch im Hinspiel (1:1) wurden auf der Mittersiller Sportanlage die Punkte geteilt.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus