1:0 in Mittersill - Maahs schießt Bruck in die dritte Cuprunde

Bei schier tropischen Temperaturen ging am heutigen Mittwochabend die Cup-Begegnung zwischen dem SC Mittersill und dem SK Bruck über die Bühne. Es war sozusagen ein erstes Kennenlernen zweier Teams, die beide künftig in der 1. Klasse Süd beheimatet sind. Während die Mittersiller in der abgelaufenen Spielzeit als Tabellenelfter alle Hände voll zu tun hatten, werden die Brucker nach dem souveränen Meisterstück in der 2. Klasse Süd/West sehr hoch gehandelt. Dass diese Tatsache nicht allzu weit hergeholt wurde, konnte heute bestätigt werden, zogen die Mannen von Coach Andreas Mayrhofer mit einem 1:0-Sieg beim SCM in die dritte Runde des Salzburger Landescups ein.

 

Gelungener Angriff über die Seite führte zum Erfolg

Der Weg zur zweiten Cuprunde ebnete sich für beide Mannschaften am vergangenen Wochenende, als Mittersill Neukirchen knapp mit 3:2 elminierte und Bruck beim 4:1 über Ligakontrahent Rauris keine Problemchen hatte. Diejenigen von den insgesamt 100 Zusehern, die es sich bereits auf der Mittersiller Sportanlage gemütlich gemacht hatten, mussten schnellstmöglich einen Spaziergang in Richtung Trainingsgelände aufnehmen. "Dass letztendlich auf dem Trainingsplatz gespielt wurde, kam keines der zwei Teams entgegen", schildert Mayrhofer. Auf dem kleinen Platz blieben spielerische Elemente über weite Strecken rar. "Sowohl Mittersill als auch wir probierten es mit 'Kick and Rush'", spricht der Brucker Coach die vielen hohen Bälle an, mit denen die jeweilige Mittelfeldabteilung mal einfach so überspielt wurde. In der 26. Spielminute zappelte die Murmel schließlich zum ersten Mal im Netz: Die Gäste brachen auf dem Flügel durch, setzten Fabrice Maahs in Szene, der, in der Mitte lauernd, nur noch einschieben musste - 0:1. Bis zur Halbzeitpause änderte sich am Spielstand nichts mehr und so ging es mit der knappen Führung für die Brucker in die Kabinen.

 

Hüben wie drüben fehlte der letzte Punch 

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es den Heimischen, das Heft in die Hand zu nehmen. "In den ersten 15 Minuten war Mittersill besser", nimmt Mayrhofer die beste Phase der Gastgeber neidlos hin. Doch so richtig zwingend konnte der SCM in seiner Druckphase nicht werden. Generell agierten beide Lager in Spielabschnitt zwei zu zahnlos. "Der kleine Platz und die Hitze", nennt Mayrhofer zwei ausschlagende Gründe dafür, dass es summa summarum "kein schönes Spiel" war. Unterm Strich erwies sich die Bude von Maahs als Goldtreffer, der den SK Bruck in die dritte Cuprunde brachte. Doch eine unermessliche Begeisterung brach bei Mayrhofer nicht aus: "Der Cup ist am Anfang nicht schlecht, weil die Spiele Testspielcharakter haben. Doch wenn du dann während der Saison unter der Woche ran musst, ist es schon ein bisschen lästig."

 

Zum Auftakt wartet brisantes Derby

Nach sechsjähriger Abstinenz dürfen die Mayrhofer-Buben endlich wieder 1. Klasse-Luft schnuppern. Und der Start ins neue Spieljahr hat es für die Brucker in sich, gastiert mit Taxenbach gleich in Runde eins der unmittelbare Nachbar. "Natürlich hoffe ich auf ein positives Ergebnis, aber meiner Meinung nach gehen die Taxenbacher als Favorit in dieses Derby", schiebt Mayrhofer dem SKT die Favoritenrolle zu. Was aber für einen Erfolg der Brucker spricht, ist zweifelsohne die Heimstärke. "Wir sind seit zwei Jahren zuhause ungeschlagen. Darüber hinaus verfügen wir über ein starkes Kollektiv", sieht der Brucker Trainer dem kommenden Derby zuversichtlich entgegen.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten