"Co" wird Chef - UFC St. Martin/L. geht ohne Druck, aber mit neuem Übungsleiter in die Saison 2020/21

Freud und Leid lagen beim UFC St. Martin/L. zuletzt eng beisammen. Bestes Beispiel: In der letzten vollständigen Spielzeit 2018/19 waren die St. Martiner in der Hinrunde die beste, in der Rückrunde jedoch die zweiterfolgsloseste Truppe der 1. Klasse Süd. Gerade deshalb möchte sich Gerald Leitinger, der Sportliche Leiter, nicht explizit auf ein Tabellenplatz-Ziel versteifen. Während das Spielermaterial des UFC unverändert bleibt, wird man mit einem neuen Trainer ins kommende Spieljahr gehen.

 

 

Fotocredit: Facebook-Seite UFC St. Martin/L.

 

Ziele

"Einfach möglichst viele Spiele gewinnen und dann schauen wir, wohin die Reise geht", schickt Leitinger seinen UFC ohne eine Tabellenplatz-Vorgabe in die Saison 2020/21. Der Grund dafür dürften die starken Leistungsschwankungen in der jüngsten Vergangenheit sein. "Wie wir 2018/19 im Herbst Tabellenführer waren, hat alles gepasst. Danach kamen Verletzungen hinzu und es fehlte auch das nötige Spielglück", lässt Leitinger die letzte komplette 1. Klasse Süd-Spielzeit nochmals Revue passieren, in der die St. Martiner vom Thron doch noch ins tabellarische Niemandsland gepurzelt waren. Dass die Liga enorm ausgeglichen ist, weiß der Sportliche Leiter des UFC: "Es gibt keine Mannschaft, gegen die wir chancenlos sind. Andererseits ist da auch kein Gegner, gegen den du im Vorbeigehen gewinnst." Ein Kontrahent, den es in der Liga künftig nicht mehr geben wird ist indes Nachbar TSV Unken, der auf Umwegen den Sprung in die 2. Landesliga geschafft hatte. "Wirtschaftlich tut es sehr weh, aber auch sportlich. Da waren fast 1000 Zuschauer, die stets für eine tolle Stimmung gesorgt haben."

 

Was man sonst noch wissen sollte...

Nach zweieinhalb Jahren geht im Unteren Saalachtal die Ära von Trainer Martin Platzer zu Ende. "Aus beruflichen Gründen", verrät Leitinger und ergänzt: "Wir wären natürlich liebend gerne mit Martin in die neue Saison gegangen, aber zeitlich geht es sich nicht mehr aus." Neuer Coach beim UFC St. Martin ist Gottfried Hörzer, der ehemalige Platzer-"Co". Hörzers erste große Bewährungsprobe folgt am 08. August, wenn man beim Aufsteiger Filzmoos zu Gast ist. "Für uns eine große Unbekannte. Gegen die haben wir schon lange nicht mehr gespielt, zum letzten Mal vor gefühlt 20 Jahren", schildert Leitinger und donnert gleichzeitig mit der Faust auf den Tisch: "Auch wenn es für die Filzmooser in der letzten Saison nicht so gut lief, dürfen wir sie auf keinen Fall unterschätzen." 

 

Transfers:

Zugänge: keine

Abgänge: keine

 

Trainer: Gottfried Hörzer 

 

Letzte Platzierungen

2018/19  1. Klasse Süd  6. 
2017/18 1. Klasse Süd 11.
2016/17 2. Landesliga Süd 13.

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten