Vereinsbetreuer werden

USV Stuhlfelden zeigt groß auf! Ein spannendes Titelrennen ist schon mal garantiert!

In der abgelaufenen Herbstsaison zeigte der USV Stuhlfelden ansprechende Leistungen, welche schlussendlich mit dem zweiten Tabellenrang in der 1. Klasse Süd belohnt wurden. Auch im Frühjahr wird man versuchen, diese Form zu bestätigen. Wichtig wird es sein die Vorbereitung optimal zu nutzen, um für die bevorstehenden Aufgaben gerüstet zu sein. Man kann gespannt sein wohin die Reise in der Saison gehen wird. Die Mannschaft ist definitiv bereit für ein spannendes Titelrennen, welches sicherlich erst in den letzten Runden entschieden wird.

Offensivpower als Schlüssel zum Erfolg

In der abgelaufenen Herbstrunde präsentierte sich die Offensivabteilung des USV Stuhlfelden in bestechender Form. Man erzielte die meisten Tore in der Meisterschaft und setzt somit ein kräftiges Ausrufzeichen in der Liga. Das Trainerteam zeigt sich aber noch nicht vollends zufrieden und wird versuchen die Mannschaft in der Vorbereitung noch einen Schritt nach vorne zu bringen. Die fehlende Konstanz in de Spielen zeigt sich noch als Knackpunkt, zu oft musste man noch wichtige Punkte gegen Ende der Partie abgeben. Dies soll sich nun im Frühjahr ändern! Die Spieler zeigen eine gute Balance zwischen Abwehr und Offensive, dies möchte man nutzen, um auch in der zweiten Saisonhälfte die nötigen Punkte zu sammeln.

Christoph Huber, Trainer USV Stuhlfelden;“ Besonders positiv ist, dass wir auch als Mannschaft defensiv gut arbeiten und somit die wenigsten Tore kassiert haben. Wallner Harald kehrt wieder ins Team zurück, obwohl er seine Karriere bereits beendet hat, er ist ein Spieler, der uns mit seiner Erfahrung weiterhelfen kann. Sonst gibt es keine Änderungen im Kader, denn unser Team ist super aufgestellt und wir haben eine starke Trainingsmoral. Unser Ziel ist die Meisterschaft so lange wie möglich offen zu halten, mal schauen was am Ende rausschaut. Trainingsstart ist Mitte Jänner, da möchte ich nochmal bei unseren Nachbarn aus Niedernsill und Uttendorf bedanken, dass wir den Platz benutzen dürfen. Unser Flutlicht wurde leider durch das Hochwasser beschädigt. Ein Dank gilt natürlich auch unseren Fans, den zahlreichen Sponsoren und Gönnern, die uns trotz schwieriger Zeit extrem unterstützen und das alles möglich machten!“