Radstadt enttäuscht auf der ganzen Linie

Nach vier Siegen in Folge muss der UFC Radstadt zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer das Spielfeld verlassen. In St. Martin hingen die Trauben aufgrund zahlreicher individueller Fehler zu hoch. Die Heimelf konnte sich durch einen Trippelpack von Gerald Knoblechner und einem Eigentor mit 4:2 durchsetzen. Für Radstadt trafen Darko Sokic und Andreas Tripolt ins Schwarze.

Radstadt fährt als großer Favorit nach St. Martin. Im Nachhinein gesehen haben die Radstädter Kicker das Duell auf die leichte Schulter genommen. Doch alles der Reihe nach. In der Anfangsphase dominieren die Gäste klar das Spiel, finden einige sehr gute Einschussmöglichkeiten vor. Doch die übertriebene Lässigkeit vor dem Tor sorgt dafür, dass ein Treffer verwehrt bleibt. Anders die Kicker aus St. Martin, die aus keiner Chance  ein Tor machen können. Vor allem, wenn man einen Typen wie Gerald Knoblechner in der Mannschaft hat. Nach einer halben Stunde sorgt er für den ersten Treffer der Partie.

Doch nur drei Minuten später bietet sich für Radstadt die Möglichkeit zum Ausgleich. Per Elfmeter hat Darko Sokic den Treffer am Fuß, scheitert aber. In der Folge dominieren weiterhin die Gäste, bringen aber bis zur Pause den Ball nicht mehr im Tor unter.

Knoblechner ist eiskalt

Nach dem Seitenwechsel nutzen die Heimischen weiterhin ihre Möglichkeiten eiskalt. Erneut ist es Knoblechner, der mit seinem zweiten Treffer die Führung ausbauen kann. Diesmal hat Radstadt aber die richtige Antwort parat, erzielt durch Sokic den Anschlusstreffer. In einer offenen Begegnung ist es der Mann des Tages, der den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellt. Knoblechner nutzt eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr und stellt auf 3:1.

In der Nachspielzeit sehen die 250 begeisterten Zuschauer noch jeweils einen Treffer auf jeder Seite, was einen Endstand von 4:2 für St. Martin bedeutet. Es war die erste Niederlage für Radstadt, die damit die alleinige Tabellenführung an die Konkordiahütte abtreten müssen. St. Martin hingegen kann sich mit dem überraschenden Erfolg drei Plätze verbessern uns ist nun auf Platz fünf.

Stimme zum Spiel:

Nikola Tokic (Trainer des UFC Radstadt): "Das war nicht das wahre Gesicht des UFC Radstadt. Wir haben uns die Tore durch individuelle Fehler selber geschossen. In der letzten Woche gegen Kleinarl haben wir gezeigt, was wir können. Ich denke, dass meine Spieler St. Martin unterschätzt haben. Jetzt bin ich froh, dass sie gesehen haben, dass wir nur im Kollektiv gewinnen können."

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten