Kleinarl kann einfach nicht gewinnen

Mit vielkleinarl fc Mühe kann sich der USK Rauris gegen den Tabellenletzten FC Kleinarl durchsetzen. Erst ein Treffer des eingewechselten Johannes Lohninger in der 85. Minute besiegelte die drei Punkte für den Tabellenzweiten aus Rauris. Davor hatten Eduard Wimberger und Christoph Strobl für die Heimischen getroffen. Bei Kleinarl waren Björn Geihseder und Reinhold Stonig erfolgreich.

In den bisherigen Saisonduellen ist das Team aus Kleinarl nicht vom Glück verfolgt. Nach fünf Spielen hat man drei Niederlagen und zwei Remis aufzuweisen. Dass in der Mannschaft viel mehr steckt, als bisher geboten wird, weiß man in Kleinarl ganz genau. Und das zeigen sie auch beim großen Favoriten Rauris. Denn von Beginn an verteidigen die Gäste geschickt ihr Tor. Rauris ist zwar überlegen, kann aber den letzten Pass nicht spielen. Kleinarl hingegen beschränkt sich auf die Defensive und hat vorne mit Björn Geihseder einen brandgefährlichen Mann, der jederzeit für einen Treffer gut ist.

Geihseder per Elfer erfolgreich

Nach einer torlosen ersten Halbzeit kommen beide Mannschaften unverändert auf das Terrain zurück. Nach 48 Minuten sind es die Gäste, die in Führung gehen. Geihseder übernimmt beim Elfmeter die Verantwortung und schießt trocken zum 1:0 ein. Es ist der dritte Saisontreffer des Angreifers. In der Folge drücken die Heimischen noch mehr und kommen durch Eduard WImberger zum Ausgleichstreffer. Die Freude wehrt nur kurz, denn nach 66 Spielminuten ist Reinhold Stonig zur Stelle und bringt Kleinarl erneut in Führung. Beim Spielstand von 2:1 für die Gäste bekommt Rauris einen Elfmeter zugesprochen. Doch Wimberger vergibt vom Punkt aus.

Dennoch gelingt es der Huber-Elf, das Spiel noch zu drehen. Zunächst sorgt Christoph Strobl per direktem Freistoß für den Ausgleich. In der 85. Minute ist es Johannes Lohning, der erst kurz davor eingewechselt wurde, der für den viel umjubelten 3:2-Siegtreffer sorgt. Es war der erste Ballkontakt für Lohninger in dieser Partie.

Stimme zum Spiel:

Theodor Huber (Trainer des USK Rauris): "Wir haben uns ganz schwer getan. Wir tun uns immer gegen Mannschaften schwer, gegen die wir das Spiel machen müssen. Bis auf Strobl habe ich nur ganz junge Burschen in meiner Mannschaft. Der Sieg war heute wirklich glücklich. Wir sind dauernd einem Rückstand nachgelaufen."

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten