Auch St. Martin/T. beißt sich am Tabellenführer die Zähne aus

Der st-martin tgb fcSiegeszug des SV Konkordiahütte-Tenneck geht weiter. Die Pongauer gewannen vor 200 Zusehern gegen den FC St. Martin/T. mit 1:0 und damit auch das sechste Spiel en suite. Leicht machten es ihnen die Gäste aus St. Martin aber nicht, das einzige Tor des Spiels gelang Christoph Riedlecker erst Sekunden vor dem Schlusspfiff! Die junge Elf von Trainer Johann Davare baute mit dem knappen Heimsieg sogar die Tabellenführung auf fünf Zähler aus, denn Verfolger Radstadt ließ in Bad Gastein Punkte liegen.

St. Martin geht aufgrund vieler verletzungsbedingter Ausfälle mit dem letzten Aufgebot ins Duell mit dem Tabellenführer. Dennoch gelingt es den Gastgebern anfangs nicht, sich hochkarätige Chancen zu erarbeiten. Ganz im Gegenteil, die besseren Chancen haben vorerst die Gäste. Patrick Wieser und Philipp Panholzer bringen den Ball aus aussichtsreicher Postion aber nicht im Tor unter. Weil auch Tennecks Johannes Meissl und Daniel Eisl ihre Chancen nicht verwerten können, geht es torlos in die Halbzeitpause.

Goldtor in letzter Sekunde

Nach dem Seitenwechsel wird Konkordiahütte immer stärker, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Die Gästeabwehr steht weiterhin gut und dem Tabellenführer misslingt meist der letzte, entscheidende Pass. In der Schlussphase verstärkt die Heimmannschaft noch einmal den Druck und erzielt in der Überspielzeit nach einer Standardsituation das Siegtor. Joker Christoph Riedlecker verwandelt eine gefühlvolle Scharler-Flanke per Kopf (93.).

Konkordiahütte-Tenneck hält dank des sechsten Sieges im sechsten Spiel beim Maximum von 18 Punkten und hat nun schon fünf Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Rauris. St. Martin rangiert mit acht Punkten an der siebenten Stelle.

Stimmen zum Spiel:

Johann Davare (Trainer SV Konkordiahütte-Tenneck): „Für die junge Mannschaft ist diese Siegesserie etwas vollkommen Neues und der Druck steigt von Sieg zu Sieg zusätzlich. Unser Erfolgsrezept ist der absolute Teamgeist, bei uns kämpft jeder für den anderen. Natürlich gehört bei einem Last-Minute-Sieg auch ein Quäntchen Glück dazu.“

Gerald Knoblechner (Trainer FC St. Martin/T.): „Es war eine typische 0:0-Partie. Leider wurden wir am Schluss für unseren einzigen Fehler bestraft, einen Punkt hätten wir uns schon verdient gehabt.“

von Marc Eder

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten