Bombe geplatzt, Ramingstein tauscht Trainer aus!

Nach ramingstein uscdem letztjährigen Meistertitel unter Trainer Erwin Seitlberger sah es auch im Herbst nicht schlecht aus. Mit 21 Punkten konnte sich der USC Ramingstein im Mittelfeld der 1. Klasse Süd festsetzen. Dennoch trennte sich der Verein nach einem langen Gespräch vom Trainer und bestellte einen neuen starken Mann an die Outlinie.

Erwin Seitlberger feierte tolle Erfolge mit Ramingstein, seine dreijährige Amtszeit war durchaus erfolgreich. Umso überraschender kommt nun der Trainerwechsel. "Es klingt vielleicht ein bisschen komisch. Wir waren mit dem Tabellenplatz, dem Spielerischen und den Punkten durchaus zufrieden", schätzt Sektionsleiter Günter Pagitsch die Arbeit seines Ex-Trainers. "Wir haben uns aber zusammengesetzt und beschlossen, dass es für die Mannschaft das Beste ist, wenn ein frischer Wind kommt. Es müssen neue Impulse gesetzt werden." Dem Vorstand ist in den letzten Monaten aufgefallen, dass die Chemie zwischen dem Trainer und den Spielern nicht mehr ganz passt. "Bevor noch größere Probleme auftreten, haben wir uns dazu entschieden."

Gebürtiger Ramingsteiner übernimmt das Amt

Als neuer Trainer wurde nun Gerhard Knar vorgestellt. Der 38-Jährige war in seiner aktiven Karriere bei St. Michael und Tamsweg tätig, bringt daher Landesligaerfahrung mit. "Er will ein modernes Training machen, da kommt ihm seine Erfahrung in höheren Ligen sicherlich zurecht." Knar war bei seinen Vereinen immer als Führungsspieler bekannt. Für ihn ist es aber jetzt die erste Trainerstation. "Für ihn ist es eine Herausforderung, er möchte sich versuchen. Sein Ziel und jenes vom Vorstand ist es, dass der Erfolgslauf in Ramingstein so weiter geführt wird."

Dazu wird auch der gesamte Kader gleich bleiben. "Wir haben eine Mannschaftssitzung gehabt und mit allen Spielern schon Gespräche geführt. Die Euphorie in der Mannschaft ist nach dem Aufstieg immer noch da. Es besteht kein Bedarf, neue Spieler zu holen. Wir sind eine zusammengeschweißte Truppe", so Pagitsch, der über den Tormanntrainer auf seinen neuen Coach aufmerksam gemacht wurde. Unser jetziger Tormanntrainer ist der Bruder von Gerhard Knar. So ist der Kontakt entstanden. Gerhard ist ein gebürtiger Ramingsteiner, wohnt aber jetzt in St. Michael."

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten