Bad Gastein besucht Thomas Morgenstern

 

In bad-gastein fcBad Gastein wird derzeit fleißig getestet. Für Trainer Alwin Wigele geht es noch darum, für den Rückrundenstart die erste Elf zu finden. Beim Testspiel gegen Niedernsill konnte er sich ein weiteres Mal ein Bild von seinen Spielern machen. Diesmal überzeugte aber der gesamte Kader. Ein Spieler musste allerdings verletztungsbedingt passen.

Vor dem Duell mit dem USK Niedernsill war man gewarnt. Immerhin hatte der 2. Klasse-Verein wenige Tage zuvor Ligakonkurrent Dorfgastein mit 4:1 abgeschossen. Daher gingen die Wigele-Jungs sehr konzentriert ins Duell. Doch schon bald war klar, dass Bad Gastein jene Mannschaft ist, die mehr Qualität besitzt. Auf dem Kunstrasenplatz in Hofgastein wurde dem Gegner eine Lehrstunde erteilt. 8:0 hieß es nach 90 Minuten für Bad Gastein. Die Treffer erzielten Buhacek, Kocic, Plaickner, Karakaya und Kendlbacher, der sich gleich drei Mal feiern lassen konnte. "Meine Mannschaft war läuferisch und spielerisch das klar bessere Team", so Trainer Wigele nach dem Spiel.

Omerovic dehnt sich die Bänder

"Leider hat es beim Kunstrasentreff eine Woche zuvor bei Elsbethen einen verletzungsbedingten Ausfall gegeben. Sanel Omerovic ist umgeknickt und hat sich die Bänder gedehnt", berichtet Wigele, der aber hofft, dass Omerovic bis zum Rückrundenstart wieder fit ist. Da trifft man auf das Team aus Kleinarl, gegen die drei Punkte fix eingeplant sind.

Der letzte Test am kommenden Wochenende wird beweisen, wie gut Bad Gastein wirklich in Form ist. Denn dann geht es in der Thomas Morgenstern Arena in Lendorf gegen den Kärntner Unterliga-Verein SV Penk. Nur mit einer guten Leistung kann man diesen harten Brocken "überflügeln".

von Harald Dworak

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten