Kleinarl will hinten dicht machen

Derkleinarl fc FC Kleinarl liegt derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz der 1. Klasse Süd. In der Vorbereitung hatte Trainer Hans Peter Hettegger nur wenige Spieler zur Verfügung. Trotzdem glaubt er an den Klassenerhalt. Vor allem in der Defensive müssen sich die Kleinarler aber in der Rückrunde besser präsentieren um die Liga doch noch halten zu können. 

 „In der Vorbereitung hatte ich lange Zeit nur sieben, acht Spieler zur Verfügung. Viele Spieler haben aus beruflichen Gründen einen Großteil der Trainings versäumt, schön langsam wird es aber wieder besser“, erklärt Kleinarl-Trainer Hans Peter Hetteger, der mit seiner Elf im letzten Testspiel eine 4:5-Niederlage gegen Hüttschlag einstecken musste. Mit 45 Gegentoren stellt Kleinarl derzeit die schwächste Defensive der Liga, die beiden Neuzugänge Balthasar Hetteger und Bernd Tortik sollen die Hintermannschaft in der Rückrunde stabilisieren. „Offensiv sind wir gut besetzt, nur hinten haben wir immer wieder Probleme“, weiß auch Hettegger, wo er den Hebel ansetzen muss.

Kleinarl muss ausweichen

Gleich in der ersten Frühjahrsrunde wartet auf die Pongauer mit dem FC Bad Gastein ein spielstarker Gegner. Gespielt wird nicht in Kleinarl, sondern auf dem Kunstrasenplatz in Flachau. „Auf unserem Platz liegt noch Schnee, deswegen müssen wir ausweichen. Der große Platz in Flachau ist natürlich ein Nachteil für uns, weil wir unseren kleinen Platz gewohnt sind“, so Hettegger, der sich zum Start einen Punkt wünscht: „Wir haben im Herbst zum Schluss nur verloren, ein Punkt wäre für unsere jungen Spieler extrem wichtig. Überhaupt sind meiner Meinung nach die ersten Spieler entscheidend.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten