1. Klasse Süd kompakt - 20. Runde

Keinen1kl-sued-r Sieger gab es im Spitzenspiel der 20. Runde: Tabellenführer Konkordoahütte-Tenneck und der erste Verfolger Radstadt trennten sich 2:2. Nichts zu holen gab es für Uttendorf in Bad Gastein: Der Tabellenletzte verlor trotz guter zweiter Halbzeit mit 1:3. Neukirchen feierte zu Hause einen 3:1-Sieg gegen Flachau. Einen 0:6-Klatsche musste Kleinarl in Mariapfarr einstecken. Am Sonntag besiegte Rauris zu Hause St. Martin/T. klar mit 3:0. 

SV Konkordiahütte-Tenneck – UFC Radstadt 2:2

Im Spitzenspiel der 20. Runde sahen die rund 350 Zuschauer keinen Sieger. Der Tabellenzweite aus radstadt ufcRadstadt kam perfektkonkordiahuette tenneck in die Partie und ging bereits nach acht Minuten in Führung: Matthias Seiwald zog aus rund 18 Metern ab und stellte auf 1:0. Der Leader schlug aber nur drei Minuten später zurück: Nach einem Stellungsfehler in der Gäste-Defensive kam Gerald Scharler zum Ball, der erzielte aus kurzer Distanz das 1:1. „Die ersten 15 Minuten haben wir eigentlich bestimmt, auch wenn wir einen Gegentreffer kassiert haben. Danach sind wir leider nervös geworden und haben viele Fehler gemacht“, erklärt Radstadt-Trainer Andreas Schmid, der in der 17. Minute den zweiten Gegentreffer einstecken musste: Thomas Pinteritsch stellte auf 2:1. In der Folge machten die Heimischen das Spiel und hatten noch einige Chancen auf den dritten Treffer, doch bis zur Halbzeitpause bleib es beim 2:1. „In der zweiten Halbzeit sind wir dann wieder besser ins Spiel gekommen“, so Schmid, der in der 65. Minute den Ausgleich bejubeln konnte: Baris Yilmaz ließ zwei Gegenspieler stehen und hob den Ball aus rund 20 Metern über Heim-Goalie Martin Baier ins Tor. In der Folge entwickelte sich eine offene Partie, der Siegtreffer wollte aber keiner der beiden Mannschaften gelingen. „Wir hätten das dritte Tor schießen können, aber auch der Gegner hatte noch einige gute Chancen. Letztendlich ist das Unentschieden gerecht“, analysiert Schmid, der mit seiner Elf weiterhin vier Punkt hinter dem Tabellenführer bleibt.

 

FC Bad Gastein – USK Uttendorf 3:1

Die Heimischen bestimmten die ersten Halbzeit nach Belieben und machten auch die nötigen Tore. In der uttendorf usk18. Minute brachtebad-gastein fc Michael Angermann seine Mannen nach einem kurz abgespielten Eckball mit 1:0 in Führung. Nur acht Minuten später konnten die rund 150 Zuschauer schon wieder jubeln: Gäste-Goalie Ronny Sauerschnig konnte eine Flanke nicht festhalten, Lukas Plaickner stand goldrichtig und staubte zum 2:0 ab. „Danach musste unser Spielmacher Iskender Karakaya das Feld leider verletzungsbedingt verlassen, mit dieser Auswechslung riss auch der Faden in unserem Spiel“, erklärt Bad Gasteins Trainer Alwin Wigele. In den zweiten 45 Minuten kam der Tabellenletzte besser ins Spiel und schaffte in der 71. Minute den Anschlusstreffer: Rainer Fuchs verwertete einen Freistoß. „Danach hat der Gegner zwar das Spiel gemacht, wirklich gefährliche Aktionen haben sich die Uttendorfer aber nicht herausspielen können“, so Wigele, der sieben Minuten vor dem Ende einen kuriosen Wechsel vornahm: Bernd Hellmayer, der normalerweise im Tor spielt, kam aufs Feld und erzielte in der 90. Minute das 3:1. „Er ist normalerweise unsere Nummer eins, aber in diesem Spiel haben wir unserem jungen Torhüter die Chance gegeben. Ich weiß aber, dass Hellmayer vor dem Tor eiskalt ist und deswegen habe ich ihn eingewechselt“, erklärt Wigele seine Entscheidung.

 

USC Neukirchen – USC Flachau 3:1

Flachau kassierte die zweite Niederlage in Serie und bleibt weiterhin im Tabellenkeller hängen. flachau uscNeukirchen verbesserte sichneukirchen usc dagegen nach dem Dreier auf den vierten Platz der 1. Klasse Süd. Vor rund 100 Zuschauern gingen die Heimischen nach einer halben Stunde durch Mario Dreier mit 1:0 in Führung. Nur vier Minuten später konnten die Neukirchen-Kicker schon wieder jubeln: Christoph Hofer zirkelte einen Freistoß zum 2:0 in die Maschen. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer keine Höhepunkt mehr. In der 63. Minute machten die Heimischen den Sack endgültig zu: Mario Wolf stellte auf 3:0. Danach ließ Neukirchen die Zügel etwas schleifen und die Gäste kamen besser ins Spiel. Zwei Minuten vor dem Ende Partie kamen sie durch Mario Lürzer zum Anschlusstreffer, mehr ging sich in den Schlussminuten aber nicht mehr aus. In den nächsten Runden wird sich Flachau wieder steigern müssen, sonst findet man sich in der nächsten Saison in der 2. Klasse wieder.

 

Weitere Ergebnisse:

USC Mariapfarr – FC Kleinarl 6:0

SK Taxenbach – USC Ramingstein 2:1

UFC Eben – USV Dorfgastein 2:3

USK Rauris - FC St. Martin/T. 3:0

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten