1. Klasse Süd kompakt - Auswärtssiege des Spitzenduos

Favoritensiege1kl-sued-r gab es in den Spitzenspielen der 24. Runde: Tabellenführer Konkordiahütte-Tenneck setzte sich in Eben knapp mit 2:1 durch, der erste Verfolger Radstadt behielt in Taxenbach mit 3:2 die Oberhand. Im Keller-Derby siegte Uttendorf gegen Kleinarl mit 3:2 und darf weiterhin vom Klassenerhalt träumen. Einen etwas überraschenden 3:1-Heimsieg konnte Flachau im Heimspiel gegen Dorfgastein bejubeln. Keine Chance hatte St. Martin/T. gegen Neukirchen.

Last-Minute-Sieg von Tabellenführer Konkordiahütte

Leader Konkordiahütte-Tenneck gewann das Derby in Eben knapp mit 2:1 und bleibt weiterhin zwei Punkte konkordiahuette tenneckvor dem ersteneben ufc Verfolger Radstadt, der in Taxenbach mit 3:2 siegte. In den ersten 45 Minuten sahen die rund 500 Zuschauer eine ausgeglichene Partie mit wenigen Torszenen auf beiden Seiten. „Eben hat sehr aggressiv begonnen, mit der Zeit haben wir das Spiel aber in den Griff bekommen", erklärt Konkordiahütte-Sektionsleiter Harald Maurmair, dessen Mannen in der 66. Minute in Führung gingen. Nach einem Foul an Daniel Eisl zeigte Schiedsrichter Robert Winkler auf den Elferpunkt. Gerald Scharler ließ sich die Chance nicht entgehen und stellte auf 1:0 für den Leader. Nur 13 Minuten später kamen die Heimischen aber zum Ausgleich, Alexander Hala schloß einen Konter zum 1:1 ab.

Danach sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, kurz vor dem Ende der Partie schlug der Tabellenführer erneut zu. Nach einem Eckball drückte Alexander Pinteritsch das Leder über die Linie. „Wenn man Meister werden will, dann muss man solche Spiele gewinnen", so Maurmair, der von der Gangart des Gegners nicht wirklich erfreut war: „Die Ebener haben sehr hart gespielt, wir hätten eigentlich noch zwei Elfer bekommen müssen. Der Schiedsrichter hatte nicht seinen besten Tag."

 

Radstadt beendet Taxenbach-Serie

Taxenbach war vor dem Spitzenspiel gegen Radstadt acht Spiele ungeschlagen und hatte noch alle radstadt ufcChancen auf dentaxenbach sk Meistertitel. Nach der knappen 2:3-Heimniederlage gegen den Tabellenzweiten ist der Meisterzug aber abgefahren. Die Gäste starteten gut in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten in Führung: Mario Dygruber wurde im Starfraum angespielt und stellte überlegt auf 1:0 für seine Mannen. „Nach dem Führungstreffer haben wir aber zu nervös agiert und einige Fehler gemacht", erklärt Radstadt-Trainer Andreas Schmid, der in der 39. Minute den Ausgleich hinnehmen musste: Nach einem Abspielfehler des Gegners gelang Patrick Hölzl das 1:1. Die Radstädter ließen sich aber nicht aus der Fassung bringen und kamen noch für der Pause zum neuerlichen Führungstreffer: Baris Yilmaz nahm sich aus rung 25 Metern ein Herz, der Ball fand unter Mithilfe von Heim-Goalie Özgür Sözen den Weg ins Tor.

In den zweiten 45 Minuten sahen die rund 200 Zuschauer lange Zeit wenige Höhepunkte, erst in der Schlussphase nahm die Partie wieder Fahrt auf: In der 85. Minute brachte Darko Sokic seine Mannen mit 3:1 in Führung, in der 89. Minute verkürzte Hölzl auf 2:3. In der letzten Minuten probierten die Taxenbacher zwar noch alles um doch noch den Ausgleich zu erzielen, letztendlich blieb es beim 3:2-Sieg der Gäste. „Der Sieg war verdient, in der zweiten Halbzeit haben wir das Spiel gut im Griff gehabt", so Schmid, der mit seiner Elf weiterhin zwei Punkte hinter Leader Konkordiahütte liegt.

 

Uttendorf gewinnt das Keller-Duell gegen Kleinarl

Dank des knappen 3:2-Heimsieges im Keller-Duell gegen Kleinarl gaben die Uttendorfer die rote Laternekleinarl fc wieder an dieuttendorf usk Kleinarler weiter. Die Heimischen starteten gut in die Partie und gingen bereits nach fünf Minuten durch Thomas Gassner in Führung. Die Gäste ließen sich vom frühen Rückstand aber nicht beirren und schlugen nach 18 Minute zurück: Raffael Essl gelang der Ausgleich. Danach sahen die rund 50 Zuschauer lange Zeit keine Tore mehr, ein Doppelschlag Mitte der zweiten Halbzeit brachte die Entscheidung: Bernhard Altenberger und Markus Steger schossen die Heimsichen innerhalb von nur vier Minuten mit 3:1 in Front. Danach probierten die Kleinarler zwar noch alles um der Partie doch noch eine Wende zu geben, mehr als der Anschlusstreffer durch Michael Zach, der in der Schlussminute einen Elfer verwandelte, gelang ihnen aber nicht mehr. Während Uttendorf nach dem knappen Sieg weiterhin vom Klassenerhalt träumen darf, ist Kleinarl schon so gut wie abgestiegen. Der Elf von Trainer Hans Peter Hettegger fehlen zwei Runden vor dem Meisterschaftsende fünf Punkte auf den Drittletzten Flachau, der am Wochenende überraschend Dorfgastein mit 3:1 besiegte.

Weitere Ergebnisse:

USC Neukirchen/Grv. – FC St. Martin/T. 4:0

FC Bad Gastein – USC Ramingstein 4:0

USC Flachau – USV Dorfgastein 3:1

USC Mariapfarr – USK Rauris 1:2

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten