1. Klasse Süd kompakt - Neukirchen machte Davare-Elf zum Meister

In1kl-sued-r der vorletzten Runde der 1. Klasse Süd fiel die Meisterentscheidung: Der Tabellenzweite Radstadt musste sich zu Hause Neukirchen/Grv. überraschend mit 1:4 geschlagen geben, Leader Konkordiahütte-Tenneck siegte zu Hause gegen Taxenbach mit 3:1 und setzte sich die Meisterkrone auf. Eben siegte in Rauris mit 3:1 und kletterte auf den fünften Platz. Im Keller-Duell zwischen St. Martin/T. und Uttendorf gab es keinen Sieger.

 

Konkordiahütte-Tenneck setzte sich Meisterkrone auf

Tabellenführer Konkordiahütte-Tenneck nutzte dem Umfaller von Radstadt, das zu Hause gegen taxenbach skNeukirchen mit 1:4konkordiahuette tenneck verlor, perfekt aus und setzte dank eines 3:1-Sieges gegen Taxenbach die Meisterkrone auf. „Ich war eigentlich überzeugt davon, dass es bis zur letzten Runde gehen wird", war Konkordiahütte-Trainer Johann Davare vom Titelgewinn überrascht. „Wir haben uns den Titel aber verdient, wir sind von Anfang vorne gestanden. Die Burschen haben die ganze Saison hart gearbeitet. Radstadt und Bad Gastein haben sicher den breiteren Kader, aber wir haben alles gegeben und stehen verdient da oben. Ich muss aber auch Radstadt gratulieren, sie haben ebenfalls eine sehr starke Saison gespielt." Gegen den Tabellendritten Taxenbach hatten die Heimischen von Beginn an keine Probleme: Nach einem Eckball brachte Patrick Mooslechner seine Mannen per Kopf mit 1:0 in Führung (26.).

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit stellte Christian Wiesenbauer auf 2:0. Die endgültige Entscheidung fiel in 76. Minute: Soner Türkmen schloss seine sehenswerte Einzelleistung zum 3:0 ab. Die Taxenbacher kamen kurz darauf durch David Pfisterer zwar noch zum Anschlusstreffer. Letztendlich blieb es aber beim 3:1-Sieg des neuen Meisters. Für die nächste Saison braucht die Mannschaft laut Davare aber Verstärkungen: „Drei, vier Spieler wird man schon brauchen für die 2. Landesliga Süd."

 

Gegen Neukirchen/Grv. platzte der Titeltraum von Radstadt

Nach der überraschenden 1:4-Heimniederlage gegen Neukirchen/Grv. kann Radstadt den neukirchen uscTabellenführer Konkordiahütte-Tenneckradstadt ufc nicht mehr vom ersten Platz verdrängen und muss sich mit dem Vizemeister-Titel zufrieden geben. „Wir haben gewusst, wenn wir ein Mal umfallen, dann ist es vorbei. Die Mannschaft hat dem Druck sehr lange standgehalten, leider hat es gegen Neukirchen nicht gereicht. Ich kann meinen Burschen aber keinen Vorwurf machen, sie haben alles probiert", erklärt Radstadt-Trainer Andreas Schmid, der die Radstädter nach nur einem halben Jahr wieder verlassen wird. „Es war von Beginn an klar, dass ich im Sommer wieder aufhöre. Ich muss meine Akkus wieder aufladen und mache eine Pause." Die Partie gegen Neukirchen begann denkbar schlecht für die Heimischen: Bereits nach zwei Minuten brachte Christoph Hofer die Gäste mit 1:0 in Führung.

Auch in der Folge diktierte der Außenseiter das Spiel, Tore sahen die rund 200 Zuschauer in den ersten 45 Minuten aber keine mehr. Zu Beginn der zweiten Halbzeit keimte kurz Hoffnung bei Radstadt auf: Darko Sokic gelang in der 48. Minute der Ausgleich. Doch Neukirchen ließ nicht locker und ging in der 57. Minute durch Mario Wolf wieder in Führung. Die endgültige Entscheidung fiel Mitte der zweiten Halbzeit: Hofer und Wolf erhöhten innerhalb von zwei Minuten auf 4:1. Eine kleine Hoffnung haben die Radstädter aber noch: Sollte Zederhaus das Relegationsspiel gegen den ASV gewinnen, dann darf die Schmid-Elf als Vizemeister in die 2. Landesliga Nord aufsteigen.

 

Rauris kassierte erste Heimniederlage im Jahr 2012

Dank eines etwas überraschenden 3:1-Erfolgs überholte Eben Gegner Rauris in der Tabelle und befindet eben ufcsich vor derrauris usk letzten Runde auf dem fünften Platz. Dabei begann die Partie für die heimstarken Rauriser nach Maß: Bereits nach fünf Minuten nutzte Eduard Wimberger einen Stellungsfehler in der Gäste-Defensive zum 1:0. Die Ebener ließen sich vom frühen Rückstand aber nicht beirren und schlugen in der zwölften Minuten zurück: Nach eine Pass von Werner Leutgab netzte Wolfgang Krof zum 1:1. Bis zur Halbzeitpause bekamen die rund 100 Zuschauer eine ausgeglichene Partie zu sehen, Tore konnten sie aber keine mehr bejubeln. Auch in den zweiten 45 Minuten gab es lange Zeit wenige Höhepunkte, in der Schlussphase schlugen die Gäste aber eiskalt zu: Der eingewechselte Alper Kirbas wurde von Leutgab auf die Reise geschickt und stellte in der 82. Minute auf 2:1 für seine Mannen. In der Schlussminute stellte Dibran Azizi den Endstand an. „Rauris war ein sehr starker Gegner, wir haben aber nicht unverdient gewonnen", erklärt Eben-Trainer Richard Keser, der den Trainerposten nach der Saison abgibt. „Ich brauche eine Auszeit, ich bin jetzt 25 Jahre in diesem Geschäft. Es kann aber durchaus sein, dass ich ihn der nächsten Saison wieder etwas mache."

Weitere Ergebnisse:

USV Dorfgastein – USC Ramingstein 2:0

FC St. Martin/T. – USK Uttendorf 2:2

FC Kleinarl - USC Flachau 6:2

USC Maripfarr - FC Bad Gastein 1:1

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten