1. Klasse Süd kompakt - Uttendorf träumt wieder vom Klassenerhalt

Der1kl-sued-r Titelkampf in der 1. Klasse Süd wurde schon in der 25. Runde entschieden. In der letzten Runde ging es "nur" noch darum, wer sich noch Hoffnungen auf den Klassenerhalt machen darf: Uttendorf siegte zu Hause überraschend gegen Radstadt mit 4:2 und kletterte auf den zwölften Platz, der bei einem Zederhaus-Sieg im Relegationsspiel zum Klassenerhalt reicht. In die 2. Klasse absteigen müssen dagegen der Tabellenletzte Kleinarl und Flachau.

4:2-Sieg – Uttendorf darf wieder hoffen

 

Mit einem Kraftakt der Sonderklasse drehte Uttendorf nicht nur einen 0:2-Rückstand gegen Radstadt, radstadt ufcsondern auch denuttendorf usk Tabellenstand noch einmal um. „Wir haben es erzwungen. Nach dem 0:2 habe ich eigentlich nicht mehr an den Sieg geglaubt", musste Uttendorfs Trainer Bernhard Riepler eingestehen. Durch den abschließenden 4:2-Heimsieg über den Tabellenzweiten schoben sich die Pinzgauer noch auf den zwölften Tabellenplatz vor und dürfen als Drittletzter nun auf den Klassenerhalt hoffen – der hängt vom Ausgang des Landesliga-Relegationsduells ASV Salzburg – USV Zederhaus ab. Uttendorf startete denkbar schlecht in das „Spiel der letzten Chance", schon nach 19 Minuten lag man nach zwei katastrophalen Abwehrfehlern und den Radstädter Treffern von Andreas Tripolt und Darko Sokic mit 0:2 zurück. „Hinten haben wir ihnen das Toreschießen leicht gemacht und vorne haben wir die Chancen nicht genützt und Pech gehabt" so Riepler, der damit die Szene ansprach, als ein Radstädter Verteidiger eine Hereingabe mit dem Schienbein „nur" an die Latte lenkte. Der Übungsleiter reagierte zur Pause, brachte mit Thomas Gassner einen dritten Stürmer ins Spiel und bewies damit ein goldenes Händchen – Gassner verkürzte sogleich auf 1:2 (51.). Nachdem Markus Steger im Sechzehner der Pongauer gelegt wurde, übernahm Kapitän Bernhard Altenberger Verantwortung und stellte souverän auf 2:2 (55.). „Nach Rainer Fuchs' 18-Meter-Freistoßtreffer – ein Schuss wie bei England-Schweden – haben wir Radstadt den Nerv gezogen", schilderte Riepler den Treffer zur erstmaligen Führung. Die gab seine Mannschaft bis zum Schluss nicht mehr, Markus Steger gelang nach Helmut Altenbergers Stanglpass sogar noch das 4:2.

 

Flachau steigt nach 0:5-Heimdebakel ab

USC Flachau heißt der 2. Absteiger in der 1. Klasse Süd. Die Elf von Trainer Johann Schiefer ging st-martin tgb fcvor heimischer Kulisseflachau usc gegen St. Martin/T. sang- und klanglos 0:5 unter. Da Uttendorf gegen Radstadt einen „Dreier" einfuhr, erfolgt der bittere Gang in die 2. Klasse. Die Vorzeichen standen von Anfang an katastrophal – Trainer Johann Schiefer musste neben drei gesperrten Spielern auf vier weitere Akteure verzichten. „Die Enttäuschung ist riesengroß, unabhängig davon, wie das Relegationsduell ausgeht. Ich musste die Mannschaft in jedem Spiel umstellen, wir hatten nie die Möglichkeit uns einzuspielen", erklärt Schiefer die verkorkste Saison. Bezeichnend für die Lage der Flachauer: Im Spiel gegen St. Martin trug mit Johannes Ortner der sechste Spieler in dieser Saison die Kapitänsschleife. In der ersten halben Stunde sahen die rund 100 Zuseher ein ausgeglichenes Spiel ohne viele Strafraumszenen. Trotzdem gingen die Gäste in der 25. Minute durch Gerald Knoblechner in Führung, ein Doppelschlag kurz vor der Pause durch ein Straussberger-Eigentor und einen Treffer von Patrick Wieser besiegelte die Flachauer-Niederlage frühzeitig. „Durch die mangelnde Erfahrung meiner Spieler haben wir uns die Tore praktisch selbst geschossen." Schiefer setzte in der Halbzeitpause ein Zeichen: „Ich habe mit Huber und Schnell meine letzten zwei Routiniers durch Youngsters ersetzt – ein Bekenntnis zur Jugend." Die junge Mannschaft (Altersdurchschnitt 18 Jahre) kämpfte in der Folge vorbildlich, richtig gefährlich wurde es im Gäste-Strafraum aber bis zuletzt nicht. Christian Kraft in 84. und Manfred Gstatter in der 90. Minute erzielten noch zwei Gäste-Treffer zum 0:5-Endstand. „Wenn das Spiel 0:2 ausgeht, ist es gerecht, aber 0:5 ist viel zu hoch – St. Martin hat die wenigen Chancen eiskalt genutzt, wir hatten keine einzige Hunderprozentige", so ein enttäuschter Trainer Schiefer.

Weitere Ergebnisse:

UFC Eben - USC Mariapfarr 3:0

USC Ramingstein - FC Kleinarl 3:1

USC Neukirchen - SV Konkordiahütte-Tenneck 2:0

FC Bad Gastein - USV Dorfgastein 2:2

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten