Pinzgau Saalfelden 1b behält Tabellenführung

FC Pinzgau Saalfelden ist in der 1. Klasse Süd weiterhin an der Tabellenspitze. Die Lazzeri-Elf siegte am altaltMittwochabend in Taxenbach mit 3:0 und behält damit ihre weiße Weste. Das Spiel war jedoch lange Zeit offen – David Rathgeb erlöste seine Mannen in der 86. Minute mit dem Tor zum 2:0. Florian Rohrmoser steuerte einen Doppelpack bei (20., 90.). Für die Taxenbacher läuft es hingegen weiterhin überhaupt nicht nach Wunsch, man wartet derzeit vergebens auf den ersten Saisonsieg.

Die Hausherren müssen wie so oft in den letzten Wochen stark ersatzgeschwächt antreten und sechs Stammspieler vorgeben. Die rund 100 Zuschauer sehen ein ausgeglichenes Match, in dem die Gäste ballsicherer agieren und in der 20. Minute in Führung gehen. Rohrmoser kommt an der Strafraumgrenze an den Ball, dreht sich und bezwingt Özgür Sözen im Tor der Taxenbacher. Kurz vor der Pause vergibt Thomas Steger nach Vorlage von David Pfisterer die beste Chance der Heimischen.

Gäste überstehen Drangperiode unbeschadet

Auch anfangs der zweiten Hälfte fehlen die hochkarätigen Tormöglichkeiten, doch Taxenbach wird zunehmend stärker. Gäste-Torhüter Reto Heller kann einen gut angetragenen Freistoß von Pfisterer gerade noch entschärfen und hält der Lazzeri-Elf auch sonst in der einen oder anderen brenzligen Situation die Führung fest. „Wir haben in der Taxenbacher Druckphase kein Tor zugelassen und im Konter das 2:0 erzielt. Dann war der Bann gebrochen", so Saalfeldens Coach Emil Lazzeri. Für das angesprochene zweite Tor zeichnete David Rathgeb verantwortlich. Rohrmosers zweites Tor nach einem Eckball war in der Schlussminute nur noch Draufgabe. „Wir haben mit dem letzten Aufgebot eine kämpferisch sehr starke Leistung geboten. Mit ein wenig Glück wäre auch ein Punkt möglich gewesen," so Taxenbachs Sektionsleiter Siegfried Hinterlechner, der sich angesichts der Tabellenposition kämpferisch gibt: „Wir werden wieder aufstehen – so schlecht wie wir derzeit dastehen, sind wir nicht."

von Marc Eder