Hollersbach nach 6:0-Sieg neuer Tabellenführer

Im Heimspiel gegen Muhr ließ Hollersbach über 90 Minuten nichts anbrennen. Bereits zur Pause warmuhr usk das Matchhollersbach usv mit einem Stand von 4:0 so gut wie entschieden. Nach dem Seitenwechsel ließen die Offensivbemühungen etwas nach, zwei Tore gelangen den Oberpinzgauern aber trotzdem noch. Da Saalfelden 1b in Neukirchen über ein 1:1 nicht hinauskam, lacht Hollersbach erstmals in dieser Saison von der Tabellenspitze.

Hollersbach hat die Partie gegen Muhr von Beginn an gut im Griff. Die Heimelf erspielt sich mit großem Selbstvertrauen Chance um Chance, es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Ball zum ersten Mal im Netz zappelt. In der 21. Spielminute ist es dann so weit, Norbert Dankl dreht zum Jubel ab. Die Gäste sind offensiv fast nicht vorhanden, sie sind großteils mit Verteidigen beschäftigt. Die Hollersbacher können ihre Überlegenheit aber noch bis zum Pausenpfiff in weitere drei Tore ummünzen. Reinhold Steiner, Lukas Wieser und abermals Norbert Dankl entscheiden die Partie frühzeitig zugunsten der Heimischen.

Weitere zwei Hollersbach-Tore

„In der zweiten Halbzeit ist die Partie dann etwas abgeflacht. Durch die 4:0-Pausenführung war einfach kein Druck mehr da", erzählt Hollersbach-Sektionsleiter Herbert Zingerle. Stefan Steiner (50.) und Reinhold Steiner (58.) sorgen mit ihren Toren dann noch für die Höhepunkte in den zweiten 45 Minuten. Die Heimelf bringt den großen Vorsprung schlussendlich souverän über die Zeit – Endstand 6:0. „Es war eine eindeutige Angelegenheit, wir waren das ganze Spiel überlegen. Die Frage war schließlich nur noch, wie hoch wir gewinnen", so Zingerle. Mit der aktuellen Platzierung seiner Truppe ist der Sektionsleiter natürlich zufrieden: „Die Tabellenführung ist ein schöner Nebeneffekt. Wir haben gehofft, dass Saalfelden in Neukirchen Punkte abgibt und das ist eingetreten".

von Andreas Rachersberger