Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Direktes Kräftemessen ging an Bad Gastein!

In der achten Runde der 1. Klasse Süd bekam es der FC Bad Gastein mit dem USK Rauris zu tun. Ein wichtiges Spiel für beide Teams, um weiterhin die Spitzenteams in Reichweite zu halten. Beide Teams spielten auf Sieg und schenkten sich in einer spannenden Partie keinen Zentimeter Raumgewinn. Schlussendlich konnte sich der FC Bad Gastein mit 4:1 zu Hause gegen den USK Rauris durchsetzen und einen wichtigen Dreier im Kampf um die oberen Tabellenränge einfahren. So klar wie das Ergebnis ausfiel, war dieses Spiel aber sicherlich nicht. Denn der USK Rauris kämpfte mit aller Macht gegen die drohende Niederlage an und musste erst in der Schlussphase zwei Treffer zur Entscheidung hinnehmen.

 

Blitzstart des Heimteams

Gleich zu Beginn des Spiels bekamen die anwesenden Zuschauer einiges zu sehen. Beide Teams schenkten sich nichts und spielten nach dem Anpfiff auf das gegnerische Tor. Ein Abtasten der Kontrahenten war in diesem Spiel nicht zu finden. Bad Gastein erwischte den besseren Start und legte mit viel Schwung vor. Durch gute Kombinationen kam man bereits in den Anfangsminuten zu guten Abschlussmöglichkeiten. Wenig verwunderlich konnte bereits in der 7. Minute der erste Treffer erzielt werden. Kaya war für den FC Bad Gastein zur Stelle und erhöhte auf 1:0 für das Heimteam. In dieser Gangart ging es nun weiter und man erspielte sich Chance um Chance. Der USK Rauris tat sich schwer mit dem druckvollen Beginn des Gegners. Man versuchte mit Kontern gefährlich zu werden. Diese wurden aber allesamt vom FC Bad Gastein vereitelt. Dir Druckphasen des Heimteams wurden immer länger. Bereits in der 25. Minute konnte man nachlegen. Kendlbacher erhöhte zum zwischenzeitlichen 2:0 für den FC Bad Gastein. Eine verdiente Führung in dieser Phase des Spiels. Beflügelt von dieser Führung spielte man weiterhin auf das gegnerische Tor, konnte aber den Ball nicht im Tor unterbringen. Beste Chancen wurden teils zu leichtfertig liegengelassen. Somit ging es für den FC Bad Gastein mit einer 2:0 Führung in die Kabine.

 

USK Rauris steckte nicht auf

In der zweiten Halbzeit versuchte nun auch der USK Rauris aktiver am Spiel teilzunehmen. Die Pausenansprache wirkte und man kam immer besser ins Spiel zurück. Wie ausgewechselt wirkte der FC Bad Gastein, denn man schenkte dem Gegner immer größere Raumgewinne. Dadurch kam auch der USK Rauris zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Mit viel Druck versuchte man nun ein Tor zu erzielen. Dies gelang auch in der 58. Minute. Ein Gestocher im Strafraum des FC Bad Gastein verschaffte Essl eine gute Chance, die er zum Anschlusstreffer nutzte. Neuer Spielstand 2:1. Die Gäste aus Rauris steckten nicht auf und spielten weiterhin mit viel Druck auf das gegnerische Tor. Bad Gastein wirkte etwas überrumpelt von der Druckphase des Gegners und versuchte nun die Defensive zu stärken, um nicht noch ein Tor zu bekommen. Mit viel Kampf und teilweise auch Glück gelang dieses Vorhaben. In der Schlussphase entschied man das Spiel, durch einen Doppelschlag durch Kaya, für sich. Der USK Rauris kämpfte tapfer, konnte aber nicht den Ausgleich erzielen und musste somit mit einer 1:4 Niederlage die Heimreise antreten.

 

Alwin Wigele, Trainer FC Bad Gastein; “Das war erneut ein Spiel der vergebenen Chancen, wie auch in den Wochen davor. Normalerweise müssten wir 5-7 Punkte mehr am Konto haben. Wenn das verbessert wird, muss jeder vor uns Angst haben. Wir hatten gestern ein bisschen Glück aber waren stets bemüht!“

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus