Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

TSV Unken reichte starke zweite Halbzeit zum nächsten Sieg!

In der elften Runde der 1. Klasse Süd musste der TSV Unken gegen USC Mariapfarr antreten. Ein spannendes Aufeinandertreffen für beide Teams. Der TSV Unken behielt das Bessere für sich und setzte sich schlussendlich mit 3:1 gegen die Gäste aus Mariapfarr durch. Geriet man in der ersten Halbzeit in Rückstand, so konnte man in Hälfte Zwei eine starke Reaktion zeigen, die mit drei Toren belohnt wurde. Durch diesen Sieg konnte der TSV Unken den Anschluss zu den Topteams verteidigen. Da die Liga sehr ausgeglichen verläuft, darf man sich keine größere Schwächephase erlauben!

 

Heimteam verschlief erste Hälfte

Der TSV Unken wollte mit viel Druck in das Spiel starten. Diese Taktik ging leider nicht wie gewünscht auf. Der USC Mariapfarr agierte sehr konzentriert und ließ wenig in der Defensive zu. Die Gäste probierten sich auf Konteraktionen zu konzentrieren. Einer dieser Entlastungsangriffe mündete in einen Freistoß. Bernhard Mandl behielt die Übersicht und brachte den USC Mariapfarr mit 1:0 in Führung. Der TSV Unken wirkte nicht geschockt und kam anschließend auch zu guten Chancen, die aber allesamt zu leichtfertig vergeben wurden. Mit einer knappen Führung für den Underdog aus Mariapfarr traten beide Teams den Gang in die Kabine an.

 

TSV Unken wachte nun auf

In der zweiten Halbzeit fand nun auch der TSV Unken besser ins Spiel. Man erspielte sich gute Offensivaktionen. Eine davon führte in der 53. Minute zum Ausgleich. Vacarescu bediente Pfaffenbichler, der den Tormann ausspielte und zum 1:1 traf. Beflügelt von diesem Treffer konnte man das Spiel in der 68. Minute drehen. Wimmer nutzte seine Chance und netzte zum verdienten 2:1 ein. Die Gäste aus Mariapfarr konnten dieses Tempo mit Fortdauer des Spiels nicht mehr mitgehen und mussten in der 84. Minute durch Vacarescu den 3:1 Treffer hinnehmen. Der USC Mariapfarr steckte nicht auf, fand aber in der zweiten Halbzeit nicht mehr ins Spiel. Man zollte dem großen Tempo in der ersten Halbzeit Tribut. Trotzdem war es eine ansprechende Leistung der Gäste aus Mariapfarr, die viel probierten.

 

Florian Wimmer, Sektionsleiter TSV Unken; “Es war sicherlich ein verdienter Sieg aufgrund der zweiten Halbezeit, jedoch sind wir nicht ganz zufrieden mit der aktuellen Spielweise. Wir können mehr, müssen diese Leistung aber wieder konstant auf den Platz bringen. Beim Stand von 2:1 hatten wir etwas Glück. Der Fehler des Torhüters konnte aber nicht vom gegnerischen Torhüter ausgenutzt werden.“

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus