Befreiungsschlag dahoam! Sorgenkind Mariapfarr legt Mittelständer Mittersill übers Knie

Mit vier Punkten in sechs Begegnungen hing der USC Mariapfarr im Tabellenkeller der 1. Klasse Süd fest. Gegen den SC Mittersill, der indes einen Platz im gesicherten Mittelfeld bekleidet hatte, glückte den Lungauern der so wichtige Rundumschlag. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel trug sich lediglich Bernhard Mandl in die Schützenliste ein. Der USC-Boy sorgte schon in den ersten 45 Minuten für das letztlich spielentscheidende Goal.

 

Die Freude bei Mariapfarr-Trainer Thomas Zehner war riesengroß.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Mandl und die Latte bescherten Mariapfarr knappe Pausenführung 

Vor rund 100 fußballbegeisterten Zusehern erwischte der USC Mariapfarr einen guten Beginn. Die Schützlinge von Übungsleiter Thomas Zehner brauchten nicht allzu lange, um sich einzugrooven und verbuchten schon früh gute Gelegenheiten. "Wir haben den Kampf zu hundert Prozent angenommen", schilderte Zehner. Letztlich wurde der Fight haargenau 22 Minuten alt, ehe die Lungauer wahrlich nicht unverdient zum Torjubel abdrehen durften: Via den Mittelfeldmotoren Steiner und Essl gelang die Kirsche zu Bernhard Mandl, der sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen ließ - 1:0. "Das ging ganz schnell über zwei, drei Stationen", grinste Zehner. Im Laufe der ersten Halbzeit beobachtete der Mariapfarrer Coach eine "ausgeglichene Partie", in dem seine Mannen die qualitativ hochwertigen Möglichkeiten verzeichneten. Das nötige Glück kam auch noch dazu, scheiterte Mittersill einmal am Querbalken.

 

Bernhard Mandl (dunkelblau) machte in diesem Kräftemessen den entscheidenden Unterschied aus.

(c) Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Heimelf verpasste die Vorentscheidung, Mittersill den Ausgleichstreffer 

"In der zweiten Halbzeit wollten wir auf das zweite Tor gehen. Das haben wir schließlich auch gemacht", verriet Zehner die von den Hausherren geschmiedeten Pläne. Die Gelegenheiten, um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, waren zwar da, Zählbares wollte aber nicht herausspringen. "Vor allem die Einwechselspieler haben dicke Chancen vergeben", musste Zehner weiterhin zittern. Und beinahe wäre der Schuss nach hinten losgegangen, die Mariapfarrer für ihren ineffizienten Umgang mit den Tormöglichkeiten bestraft worden. Weil aber auch Mittersill zwei Hochkaräter ausließ, blieb es unterm Strich beim hauchdünnen 1:0-Erfolg für Mariapfarr. "Verdient", schnaufte Zehner durch. "Im Endeffekt hätte es auch 3:2 oder 4:2 ausgehen können, aber dass die drei Punkte bei uns geblieben sind, geht absolut in Ordnung."

 

 

 USC Mariapfarr  1:0 (1:0)  SC Mittersill 

Mariapfarr, SR: Reda Mohamed

 

Torfolge: 1:0 Bernhard Mandl (22.)

 

Die Besten bei Mariapfarr: Michael Kocher (IV), Dominik Steiner (HS)

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?