UFC St. Martin/L. gelingt verdientes Ausrufezeichen gegen den USC Goldegg! Endstand 6:0!

In der 12. Runde der 1. Klasse Süd empfing der UFC St. Martin/L. den USC Goldegg. Die Gäste aus Goldegg konnten bis dato noch nicht in der Tabelle anschreiben. Die bedeutet derzeit rangiert man auf den letzten Tabellenplatz der Liga. Auch an diesem Spieltag musste man sich geschlagen geben. Die Heim-Elf aus St. Martin/L. ließ nichts anbrennen und schickte die Goldegger mit 6 Toren nach Hause. Durch diesen Sieg konnte man sich sehr viel Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben ergattern.

 

Heim-Elf startete mit wahrer Offensivpower

Bereits in den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine sehr zielstrebige Heim-Elf aus St. Martin/L. Man traute sich viel zu und konnte sich in der 5. Minute mit dem ersten Tor belohnen. Radovanovic zirkelte eine Flanke direkt in die Maschen der Goldegger. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn in der 8. Minute folgte schon das nächste Tor. Pfannhauser war der Nutznießer einer Unstimmigkeit der Gäste-Hintermannschaft. Mit einer zwei Tore Führung im Rücken probierte die Heimmannschaft weiter für Gefahr zu sorgen. Die Gäste mussten sich zunehmends auf die Defensive konzentrieren. Kontermöglichkeiten, die für Entlastung sorgen sollten, waren leider auch Mangelware.

 

Wiederanpfiff sorgte für weitere Tore

Auch nach dem Wiederanpfiff ging es in dieser Gangart weiter. In der 46. Minute konnte Radovanovic auf 3:0 erhöhen. Eine beruhigende Führung, die nun Lust auf mehr machte. In der 65. Minute gelang Pfannhauser ein weiterer Treffer. Die Führung wurde auf 4:0 erhöht. Die Gäste aus Goldegg, fanden in der Folge nicht mehr die passende Antwort und mussten in der 75. Minute und in der 87. Minute weitere Treffer zum 6:0 Endstand hinnehmen. Die Goledgger bleiben durch diese Niederlager weiter im Tabellenkeller. Wichtige wird es sein, endlich die ersten Punkte zu sammeln, um wieder Selbstvertrauen zu tanken.

 

Christian Vitzthum, Co-Trainer UFC St. Martin/L.; “Alles in allem sind wir natürlich zufrieden mit dem Spiel und dem Ergebnis. Wird werde nun versuchen, unsere Kräfte nochmal zu bündeln, um die letzten Spiele nochmal erfolgreich zu bestreiten und hoffen den ein oder anderen Spieler, der aus einer Verletzung kommt, noch einbauen zu können!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?