Bestplatzierte Pongauer Mannschaft als Ziel - SC Bad Hofgastein möchte "wieder geilen Fußball spielen"

2013/14 kürte sich der SC Bad Hofgastein als Aufsteiger prompt zum Vizemeister der 1. Landesliga. Danach zeichneten sich die Pongauer durch enorme Kontinuität aus, gab's in den fünf Folgesaisonen jeweils einen einstelligen Platz zwischen sechs und neun. Als Saisonziel spricht Übungsleiter Achim Sametreiter den Ligaerhalt aus, will aber in der Fünftklassigkeit gleichzeitig die bestplatzierte Pongauer Mannschaft sein. Drei Neuverpflichtungen stehen einem schmerzhaften Abgang gegenüber: Routinier Andreas Hettegger zieht sich seine Tormannhandschuhe künftig für Altenmarkt an.

 

Die Sehnsucht nach dem Restart ist riesengroß: Bad Hofgastein durfte den letzten "Dreier" am 26. Oktober 2019 bejubeln.

Fotocredit: Facebook-Seite SC Bad Hofgastein

 

Ziele

Siebenter, Sechster, Achter und zweimal Neunter - das waren die Platzierungen der Hofgasteiner in den letzten fünf 1. Landesliga-Spielzeiten. An der Konstanz mangelt es im Gasteinertal keinesfalls, am Spaß an der Sache schon gar nicht: "In knapp einer Woche geht's endlich los. Wir freuen uns darauf und wollen einfach wieder einen geilen Fußball spielen", sprüht Sametreiter förmlich vor Freude. In Bezug auf die Liga sind die Ziele klar, möchte Bad Hofgastein unbedingt die Liga halten und sich als beste Pongauer Mannschaft klassieren. Letzteres gelang in den letzten sechs Spieljahren viermal. "Und die Großen ärgern", ergänzt Sametreiter, der aber genau weiß, dass es "in alle Richtungen gehen kann". Der Startschuss folgt für die Sametreiter-Schützlinge in der Fünftklassigkeit am 9. August mit dem Gastspiel in Anthering. Beim letzten Aufeinandertreffen unterlag man den stark abstiegsgefährdeten Flachgauern in der "Null-Saison" auswärts satt mit 1:3. "Das war eine der schlechtesten Leistungen der gesamten Hinrunde", geht Sametreiter mit seinem Team hart ins Gericht. Doch seine Kicker brennen auf die Wiedergutmachung. "Einige haben dieses Spiel sicher noch im Hinterkopf und wollen ein ganz anderes Gesicht zeigen."  

 

Was man sonst noch wissen sollte...

Gerade mit dem eigenen Kunstrasenplatz steht der SC Bad Hofgastein für Heimstärke. Nimmt man die letzten 85 Heim- sowie Gastspiele etwas genauer unter die Lupe, dann fällt auf, dass die Pongauer zuhause (163 Punkte) etwa um das 1,8-fache mehr Points sammelten als in der Fremde (91 Punkte). "Naja, eigentlich ist es doch immer so, dass die Mannschaften daheim erfolgreicher sind als auswärts - oder nicht?", rückt Sametreiter die von Ligaportal.at getätigte Recherche ins richtige Licht. Dennoch zeigte vor allem die "Null-Saison" einen deutlichen Unterschied auf: Vor heimischem Publikum stand summa summarum eine 5-0-2-Bilanz, auswärts eine 2-0-5-Bilanz. Sametreiter bestätigt: "Auf unserem Platz tun sich die Mannschaften, die selbst einen Naturrasen haben, einfach etwas schwerer, kommen damit oft nicht so gut zurecht", so Sametreiter abschließend.

 

Transfers

Zugänge: Martin Kurz, Roland Hartlieb (beide Bad Gastein), Lukas Freiberger (Zell am See)

Abgänge: Andreas Hettegger (Altenmarkt)

 

Trainer: Achim Sametreiter

 

Letzte Platzierungen

2018/19  1. Landesliga  7. 
2017/18  1. Landesliga  6. 
2016/17  1. Landesliga  8. 

 

 

 

Redakteur: Maximilian Winkler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten