Vereinsbetreuer werden

1. Oberndorfer SK knackt Tabellenführer und schließt zur Spitze auf

1. Oberndorfer SK
SK Strobl

Saisonübergreifend war der SK Strobl seit elf Meisterschaftspartien ungeschlagen. Auswärts hatte die Elf von Erfolgstrainer Thomas Heissl neunmal in Folge gewonnen. Nun sind beide Serien dahin. Der 1. Oberndorfer SK nutzte seine bestechende Form und die Gunst der Stunde nach dem erstmaligen Strobler Punkteverlust in der Vorwoche. Der Tabellendritte setzte sich mit 4:1 durch, nahm dem Spitzenreiter den Nimbus der Unbesiegbarkeit und ermöglichte ein Zusammenrücken der Top-3. Der SKS bleibt Erster der 1. Landesliga. Der Vorsprung auf den SK Adnet und den OSK ist allerdings auf einen Zähler geschmolzen. Übrigens: Jetzt Trainingslager buchen!

Oberndorfer Plan geht auf

Die Gastgeber überzeugen vor rund 200 Zusehern mit aggressivem Forechecking. Die um einen geordneten Spielaufbau bemühten Gäste können immer wieder in knifflige Situationen verwickelt werden. Die Offensivabteilung rund um Thomas Stadler wird von der Versorgung abgeschnitten. Zudem gelingen einige gute Balleroberungen tief in des Gegners Terrain. Die Führung für die Hausherren fällt nach einem Standard. In Minute 17 bringt Ivan Vukur das Spielgerät zur Mitte und Bernhard Kletzl ist per Kopf zur Stelle. Mit hohem Aufwand hält man die Strobler auch danach vom eigenen Heiligtum fern. Selbst von der Halbzeitpause lässt man sich nicht aus dem Rhythmus bringen. Im Gegenteil: Den zweiten Durchgang beginnt man mit einem Paukenschlag. Lukasz Rzepecki schnappt sich in der 47. Minute das Leder und vollendet seinen Alleingang mit einem platzierten Schuss ins lange Eck - 2:0! Dass die Gäste danach erstmals richtig zu ihrem Spiel finden und durch einen Strafstoß von Thomas Stadler verkürzen (68'), stecken die Oberndorfer gut weg. Sie stehen defensiv sehr gut. Ivan Vukur entscheidet die Partie in der 75. Minute. Mario Huber fixiert kurz vor dem Schlusspfiff den 4:1-Endstand. Die Serie des Tabellenführers geht zu Ende. Die Oberndorfer pirschen sich mit dem dritten Sieg in Folge an die Spitze heran.

Stimmen zum Spiel:

Alexander Trappl, Teil des Trainerteams 1. Oberndorfer SK:

"Wir sind hoch gestanden, waren im Angriffsdrittel präsent, haben sie nicht spielen lassen und zu Fehlern gezwungen. Wir haben die Bälle auf ihre Offensivspieler gut unterbunden. Strobl hatte in der ersten Halbzeit keinen Torschuss. Das 2:0 gleich nach der Pause war eine Vorentscheidung. Wir haben danach zwar eine Viertelstunde die Positionen nicht gehalten und den Anschlusstreffer erhalten, aber uns gleich wieder erfangen. Wir hatten am Ende die klareren Chancen. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient. Die taktische Disziplin der Mannschaft war perfekt. Die Spieler haben alles umgesetzt und alles gegeben. Es ziehen alle an einem Strang. Ein Kompliment an die gesamte Mannschaft! Positiv hervorheben möchte ich Youngster Eric Schweighart, der mit 16 Jahren auf einer Schlüsselposition eine tolle Leistung abgeliefert hat."

Johannes Eisl, Sektionsleiter SK Strobl:

"Bei uns hat die nötige Kompaktheit gefehlt. Nur nach dem 0:2 hatten wir eine gute Phase. Oberndorf hat uns ansonsten mit einem perfekten Pressing nie ins Spiel kommen lassen. Sie haben körperbetont, kampfstark, kompakt und schnörkellos gespielt. Sie haben uns die Schneid abgekauft. Die Niederlage war auch in der Höhe verdient."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!