Spielberichte

"Um 180 Grad gedreht" - Bissige Mühlbacher ringen Bad Hofgastein nieder!

In der neunten Runde der 1. Landesliga empfing der SC Mühlbach/Pzg. den SC Bad Hofgastein. Nach der letztwöchigen 0:3-Pleite bei der Grödiger 1b, wo es an allen Ecken und Enden gefehlt hatte, brannten die Oberpinzgauer auf eine Wiedergutmachung. Doch auch die Gasteiner hatten so einiges vor, gab es zuletzt drei Niederlagen am Stück. 

 

Mühlbach zeigte ein ganz anderes Gesicht

"Im Vergleich zum Spiel in Grödig war es wie eine 180 Grad-Wende. Wir waren bissig und in der ersten Halbzeit eindeutig die bessere Mannschaft", lobte Mühlbachs Sektionsleiter Andreas Hochwimmer seine Jungs in höchsten Tönen. Die Oberpinzgauer starteten gut in diese Partie und konnten ihre Dominanz nach zwanzig gespielten Minuten in einen Torerfolg ummünzen: Mario Wallner scheiterte vom Punkt, sein Kompagnon Fabian Bachler stand aber bereit und brachte den Nachschuss im Tor der Hofgasteiner unter - 1:0. Nur fünf Minuten später machte es Wallner besser und traf nach Arnsteiner-Zuspiel sehenswert per Lupfer - 2:0. Die Sendlhofer-Mannen hatten bis dato nicht viel bis gar nichts zu melden. Dass Effizienz aber auch ein Schlüsselbegriff im Fußball sein kann, bewiesen die Jungs aus dem Gasteinertal in Minute 36: Quasi aus dem Nichts brachte Johann Stuhler seine Farben wieder heran - 2:1. "Bitter. Ein Abwehrspieler von uns hatte das Abseits aufgehoben und somit für Stuhler die Tür geöffnet", musste Hochwimmer nach diesem Gegentreffer schlucken.

 

Viel Kampf, aber keine Tore

In der zweiten Halbzeit nahm das Niveau der Partie spürbar ab. "Es wurde eine reine Kampfpartie mit wenig spielerischen Elementen", meinte Hochwimmer. Beide Teams operierten vorwiegend mit hohen Bällen, die nur selten zum Erfolg führten. Chancen ergaben sich zwar auf beiden Seiten, doch weitere Tore gab es für die rund 150 Zuseher keine mehr zu sehen.

 

Andreas Hochwimmer (Sektionsleiter, SC Mühlbach/Pzg.)

"Wir haben nach der schwachen Vorstellung in Grödig die richtige Reaktion gezeigt. Der Sieg war hart erkämpft, aber hochverdient."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus