Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Endlich! Jungs aus dem Gasteinertal schreiben gegen Henndorf wieder voll an!

Das Kunstgrün in Bad Hofgastein war gestern Schauplatz der Begegnung zwischen dem SC Bad Hofgastein und der Union Henndorf. Während es für die Buben aus dem Gasteinertal zuletzt in Mühlbach (1:2) die vierte Niederlage am Stück hagelte, gab es für die Henndorfer am vergangenen Wochenende wieder einmal ein Erfolgserlebnis: Die Schimpl-Elf bezwang Grödigs 1b mit 3:0 und verschaffte sich dadurch etwas Luft im Tabellenkeller.

 

 

Rudigiers 25-Meter-Knaller brachte Sendlhofer-Elf in Front

Dass sich die Bad Hofgasteiner so einiges vorgenommen hatte, merkte man gleich vom Anpfiff weg. DIe Hausherren fanden gleich in die richtige Spur und erspielten sich im Verlauf der ersten Halbzeit leichte Vorteile. In Minute 27 gingen die Sendlhofer-Schützlinge nicht unverdient in Front: Johann Rudigier fasste sich aus rund 25 Metern ein Herz, zog ab und traf - 1:0. Die Henndorfer waren eher darauf bedacht, in der Defensive gut zu stehen und konnten nur wenige Offensivakzente setzen. Mit der knappen Führung für die Heimischen ging es für 15 Minuten in die Kabinen - Pause.

 

Henndorfer hofften vergeblich auf einen Punktgewinn

Der zweite Durchgang hätte für die Buben aus dem Gasteinertal nicht besser beginnen können. Nur 180 Sekunden waren gespielt, als Thomas Rudigier die Führung seiner Elf auf 2:0 ausbauen konnte (47.). "Wir wollten offensiv in die zweite Hälfte starten. Das ist uns geglückt", lächelte Bad Hofgastein-Trainer Simon Sendlhofer. In der 52. Minute schepperte es schon wieder im Tor der Henndorfer: Dominik Hirczy stellte auf 3:0 und sorgte für relativ klare Verhältnisse. Henndorf gab sich aber nicht auf und versuchte alles, um die Hoffnung auf einen Punktgewinn berechtigterweise aufrechtzuerhalten. Kurz vor dem Beginn der Schlussviertelstunde brachte Maximilian Grössinger die Flachgauer heran - 3:1. "Mit dem Anschlusstreffer kam noch einmal Spannung auf. Nach dem 4:1 war aber die Sache endgültig erledigt", schnaufte Sendlhofer durch. Das vom Gasteiner Trainer angesprochene vierte Tor erzielte Johann Rudigier in der Nachspielzeit (93.).

 

Simon Sendlhofer (Trainer, SC Bad Hofgastein)

"Henndorf agierte sehr passiv. Die erste Halbzeit war gut, aber noch ausgeglichen. In der zweiten Hälfte waren wir dann eindeutig besser. In Summe war es ein verdienter Sieg, der uns für die nächsten Spiele sicherlich Auftrieb geben wird."

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus