Vereinsbetreuer werden

"Gibt nichts Schöneres" - Berndorf feiert 3:0-Heimsieg über Bad Hofgastein

Beim Kellerduell zwischen dem USV 1960 Berndorf und dem SC Bad Hofgastein gab's sowohl lachende als auch weinende Gesichter. Während sich Gäste-Dompteur Achim Sametreiter kein Blatt vor dem Mund nahm und seiner Truppe Ligauntauglichkeit nachsagte, schwebt man im Lager der Gelb-Schwarzen, ob der Perfomance - allen voran in Hälfte eins, zumindest für den Moment auf Wolke sieben. 

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus (ARCHIVBILD)

 

Bad Hofgastein ohne jegliche Mittel

"Wenn wir immer so spielen würden, wären wir nicht da, wo wir aktuell in der Tabelle stehen", schwärmte Herbert Kohlbacher, Berndorfs Sportlicher Leiter, von einer bärenstarken ersten Halbzeit. Da legte seine Crew den Grundstein zum "Dreier", führte zur Pause schon luxuriös mit 3:0. Die Torsperre durchbarch Moritz Strasser schon nach sieben Minuten mit tatkräftiger Unterstützung von Gäste-Schlussmann Führling, der bei einer eigentlich zu zentral anfliegenden Kirsche nicht zupacken konnte - 1:0. In Minute 36 stellte Lukas Rösslhuber nach Reiths 60-Meter-Sprint mit Ball am Fuß und anschließendem Zuspiel auf 2:0, ehe Rösslhuber wenige Augenblicke danach ein zweites Mal zuzwickte - 3:0 (43.). "Nicht ligareif und total überfordert", schimpfte Sametreiter über seine Elf, lobte im selben Atemzug den Gegner: "Sie haben viermal auf die Hütte hingeballert und dreimal getroffen. Generell einfach geil gespielt."

 

Berndorfs Heimerfolg "hätte höher ausfallen müssen"

In Durchgang zwei ließen es die Gelb-Schwarzen etwas ruhiger angehen. "Wir haben zu schlampig gespielt", hätte Kohlbacher gerne noch das ein oder andere Goal mehr gesehen. Die Möglichkeiten dafür waren definitiv da, doch Führling im Tor der Gasteiner konnte seinen Patzer beim 1:0 mit schier heldenhaften Paraden wiedergutmachen. "Im Endeffekt hätte unser Sieg höher ausfallen müssen. Aber es gibt nichts Schöneres als daheim zu gewinnen", strahlte Kohlbacher, der schon auf die kommenden Aufgaben schielt: "Wir schauen von Spiel zu Spiel und arbeiten konsequent weiter. Immerhin befinden wir uns immer noch in der Findungsphase."

 

Die Besten bei Berndorf: Reith (LV), Rainer (DM), P. Strasser (TW) 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!