Vereinsbetreuer werden

Rien ne va plus: Schwarzach ist Meister, ASV "Vize"

Die Würfel in der 1. Landesliga sind gefallen! Während der SV Schwarzach seine Spitzenposition mit einem klaren 4:0-Erfolg über die Grödiger 1b erfolgreich verteidigen konnte, löste der ASV Salzburg im Gastspiel beim SC Pfarrwerfen sein Aufstiegsticket erst spät. Das Duell zwischen dem Vierten Henndorf und dem Jetzt-Dritten Plainfeld endete mit einem 1:1-Remis.

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

SWA kehrt als Meister in die Salzburger Liga zurück

Die hochfavorisierten Schwarzacher gaben sich gegen die auf Tabellenplatz 13 positionierte Grödiger 1b keine Blöße. Die Krimbacher-Elf führte durch ein Tor von Abwehrmann Wagenbichler (34.) zur Pause mit 1:0, nach dem Seitenwechsel besorgten Thomas Klammer vom Elferpunkt (60.), Pamminger nur Sekunden danach (61.) und abermals Wagenbichler (73.) einen souveränen 4:0-Heimsieg.

 

Fotocredit: ASV Salzburg

 

Schlussoffensive pur: ASV schnappt sich Aufstiegsticket

Indes sollte das Parallelspiel zwischen dem ASV und Pfarrwerfen für die Landeshauptstädter ziemlich zäh verlaufen. Weil Kollnberger zu Beginn der zweiten Hälfte wegen Verhinderung einer klaren Torchance mit Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde (52.) und Gäste-Akteur Miller den fälligen Strafstoß zum 0:1 in die Maschen setzte (53.), bahnte sich in Itzling bereits eine Sensation an. Nachdem auch der bereits mit Gelb verwarnte Ilmer verfrüht vom Grün gejagt war (56.), dauerte es letztendlich bis kurz vor dem Beginn der Schlussviertelstunde, ehe die Schöberl-Männer ihrer Favoritenstellung zahlenmäßig gerecht wurden. In Minute 73 netzte Wirth zum Gleichstand ein, zwei Minuten danach stellte Defensivboy Herndler auf 2:1 (75.), in der Überspielzeit packte Islamovic schließlich den Deckel drauf - 3:1 (93.).

 

Plainfeld und Henndorf unter dem ominösen Strich

Aus dem Aufeinandertreffen zweier weiterer Aufstiegsanwärter hüpfte letztendlich eine Punkteteilung heraus. Beim Spiel zwischen Henndorf und Plainfeld brachte Haas die Gäste in der 33. Spielminute voran. Quasi mit dem Pausenpfiff glückte den Grün-Weißen durch Janjic der Ausgleich (45.). Während den Henndorfern auch ein voller Erfolg nichts mehr genützt hätte, rutschte das Kodzic-Kollektiv wegen der zwei Verlustpunkte unter den ominösen Strich. Bitter: Der direkte Vergleich mit dem ASV hätte pro Plainfeld gesprochen.

 

Bereits berichtet:

Mühlbach/Pzg. 3:4 (3:0) Piesendorf

 

Weitere Ergebnisse der 30. Runde:

Leogang 4:1 (1:0) Strobl

Tamsweg 5:1 (1:0) Berndorf

Anthering 6:0 (3:0) Bad Hofgastein