UFV Thalgau 1b setzt auf ein ausgewogenes Heimworkout!

Die aktuelle Situation rund, um das Coronavirus beschäftigt die ganze Welt. Zahlreiche Maßnahmen wurden gesetzt, um den raschen Ausbruch des Virus einzudämmen. Davon betroffen ist auch die gesamte Sportwelt. Der Fußballbetrieb wurde bis auf weiteres eingestellt. Die Vereine müssen daher auf andere Trainingsmethoden zurückgreifen, um sich weiterhin fit zu halten. An einen normalen Spielbetrieb ist auch in naher Zukunft nicht zu denken.

 

Fußball wird nun zur Nebensache

Das gesamte Unterhaus im österreichischen Fußball befindet sich auf Abruf. Dennoch geht man nicht davon aus das die Meisterschaft in naher Zukunft wieder aufgenommen werden kann. Die Gesundheit aller Menschen in dieser Phase natürlich im Vordergrund.

Auch die 1b des UFV Thalgau hofft das die restliche Meisterschaft noch in einen fairen sportlichen Wettkampf ausgetragen werden kann. Der sportliche Aspekt muss hierbei natürlich im Vordergrund stehen. Die Vereine im Unterhause verfolgen einheitliche Sichtweisen. Die finale Entscheidung über den weiteren Verlauf sollte in enger Absprache mit den einzelnen Vereinen erfolgen.

 

Sebastian Gassner, Trainer UFV Thalgau 1b; “Natürlich merken wir, wie auch der Rest der Welt die Auswirkungen der Coronakrise. Die drastischen Maßnahmen der Bundesregierung sollen dazu dienen, die Pandemie so gut es geht einzudämmen. Daher werden auch wir die notwendigen Maßnahmen mittragen, um die Gesundheit unserer Liebsten und unseren Mitmenschen zu sichern. Bereits am letzten Mittwoch stellten auch wir unseren Trainingsbetrieb im Nachwuchs ein. Nach der leider verfrühten Heimfahrt aus dem Trainingslager letzten Freitag, folgte nach Absprache zwischen Vorstand und Trainerteam der KM und 1b der Entschluss den Spielbetrieb sofort einzustellen. Damit sich die Spieler in dieser Zeit fithalten können, erstellten wir einen Lauf-Plan und Workout-Plan für zu Hause. Spieler, Trainer und Verein sind im ständigen Austausch per Telefon, um die ausgesprochenen Sicherheitsmaßnahmen zu beachten. Generell verstehen wir die eingeleiteten Maßnahmen bezüglich der Unterbrechung der Meisterschaft bzw. der Absage der letzten Freundschaftsspiele, bei solchen Ausnahmesituationen. Natürlich steht das Allgemeinwohl im Vordergrund und der wird Sport hinten angereiht. Wir werden die weiteren Schritte genauestens verfolgen und in dieser Zeit auf unsere Gesundheit achten.“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten