Vereinsbetreuer werden

Mission Meistertitel: Taxhamer "Multikulti-Verein" zieht sich Ritterrüstung an

Im Herbst 2020 befand sich der ASV Taxham definitiv auf der richtigen Fährte, mischte in der 2. Klasse Nord A ganz vorne mit. Heuer soll's ähnlich gut laufen. Mit kleineren, punktuellen Veränderungen sehnt man sich im Nordwesten der Stadt Salzburg nach dem Meistertitel und der damit verbundenen Rückkehr in die 1. Klasse Nord. Die bis dato gut verlaufenden Vorbereitungstrainings und ansprechenden Leistungen in den Testspielen geben den Taxhamern zumindest viel Zuversicht.

  

Fotocredit: FMT-Pictures/K.J.

 

Auf ein Neues 

"Eine blöde Situation, zumal wir ja eigentlich ganz gut drauf waren", spricht Taxhams Sektionsleiter und Trainer Milan Cuturilo über die abgebrochene Meisterschaft 2020/21. Cuturilos nachtrauernden Worte werden noch verständlicher, wenn man einen Blick auf die '20/21-2. Klasse Nord B-Tabelle wirft: Neun Spiele, sechs Siege und drei Pleiten ergaben letztendlich Zwischenposition eins. Freilich hatten die Verfolger weniger Matches am Konto, dennoch lässt sich zusammenfassen, dass es für die Taxhamer ein relativ erfolgreiches Halbjahr war. Und an dem möchte die Cuturilo-Crew im kommenden Spieljahr anschließen. "Wir starten einen neuen Angriff und hoffen, dass wir auch heuer wieder vorne mitspielen können. Im Endeffekt kann das Ziel nur der Meistertitel sein", so Cuturilo. Vor allem für die 2. Klasse Nord B, in der sechs der elf Teams 1b-Mannschaften sind, relevant: Für den Aufstieg in die 1. Klasse Nord muss für eine Nicht-1b-Mannschaft heuer unbedingt Platz eins her. In den Jahren zuvor reichte ja, bei Meistertitel einer 1b-Mannschaft, die Position der bestplatzierten Nicht-1b-Mannschaft. "Wird sicher schwieriger. Und es gehört eine Portion Glück dazu", weiß Cuturilo, der von der vereinsinternen Zielsetzung jedoch keinen Zentimeter abweicht.

 

Vorbereitung läuft gut, Testspielperformance vielversprechend 

Mit der präsaisonalen Phase ist der Taxhamer Übungsleiter bislang sehr zufrieden und hält fest: "Wir waren auch während der Corona-Zeit nicht unschleißig. Die Spieler haben alles getan, um möglichst fit zu bleiben." Die Vorbereitungsspiele verliefen ebenfalls positiv, sprangen in fünf Tests zwei Siege, zwei Remis und eine Niederlage heraus. "Da hat man gesehen, dass wir auch mit den oberklassigen Vereinen mithalten können", testeten Cuturilos Taxhamer mit dem ASK_PSV (1. Klasse Nord), Elixhausen, Oberndorf und Köstendorf (alle 2. Landesliga Nord) verstärkt gegen Teams aus höheren Ligen. Einziger Wehrmutstropfen: Der Verletzungsteufel meinte es nicht wirklich gut. "Bei den Vorbereitungsspielen mussten wir verletzungsbedingt auf fünf, sechs Stammspieler verzichten. Grundsätzlich sind wir ja breit aufgestellt, aber es ist zu hoffen, dass sich das Verletzungspech dann schon ein wenig in Grenzen hält."

 

Weitere Transferaktivitäten nicht ausgeschlossen

Darüber hinaus konnte sich Taxham mit zwei Akteuren verstärken: Alexander Pilaj (St. Pantaleon) und Jose Delgado (1. SSK). Hinter dem Erstgenannten steht allerdings noch ein Fragezeichen. Cuturilo verschafft Klarheit: "Er ist ja Trainer in Oberndorf, sein Pass liegt nun bei uns auf. Es bleibt abzuwarten, ob er dann auch Spiele für uns bestreiten wird." Weg sind hingegen Ermin Rasidovic und Fehmi Hashani (beide Bergheim). Weitere Veränderung im Kader winkt Cuturilo nicht ab: "Wir haben ständig Gasttrainierer und sind offen für alle, die in Taxham Fußball spielen wollen." Gut möglich, dass in Bälde noch die ein oder andere neue Nationalität aufblitzt. "Wir sind ja ein Multikulti-Verein, haben von Peru bis Kongo viele Nationalitäten in den Reihen. Aber die Chemie ist gut, was ja bei so vielen verschiedenen Landsleuten nicht selbstverständlich ist."

 

Taxhamer Wohnzimmer - Cuturilo: "Einer der schönsten Fußballplätze in ganz Salzburg"

Der ASV Taxham legt sehr viel Wert auf seine Fußballplätze - das ist absolut kein Geheimnis mehr. "Ja, dafür sind wir bekannt", grinst Cuturilo, der sich sicher ist: "Wir haben einen der schönsten Fußballplätze in ganz Salzburg." Auch der Trainingsplatz ist ein echtes Schmuckkästchen und präsentiert sich in einem Top-Zustand. "Wenn Vereine zu uns kommen und sagen, dass wir einen wunderschönen Platz haben, macht uns natürlich sehr stolz." 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!