Vereinsbetreuer werden

Licht und Schatten in der Saison ergeben tabellarische Mittelfeldposition des Lieferinger SV!

Bereits die Vorbereitung zur aktuellen Saison zeigte, wie schwierig es war die Mannschaft optimal einzustellen. Der Lieferinger SV versuchte dennoch eine ansprechende Performance in der Meisterschaft abzuliefern. Dies wurde schlussendlich mit dem zwischenzeitlichen 6. Tabellenrang in der 2. Klasse Nord A belohnt, dennoch ist jedem bewusst, dass in der Mannschaft großes Potenzial vorhanden ist. Man wird nun versuchen dieses Potenzial im Frühjahr, konstanter auf den Platz zu bringen, um ins obere Tabellendrittel der Liga vorzudringen. Man kann gespannt sein wohin die Reise in dieser Saison geht, wenn eine komplette Vorbereitung abgehalten werden kann.

Vorbereitung als Schlüssel zum Erfolg

Aufgrund der Corona-Situation mussten bereits im Mai bis November auf ein alternatives Programm umgestellt werden. Die Mannschaft musste somit aufbauend trainieren. Wenig Überraschende sorgte dies für eine eher lückenhafte Vorbereitung, welche sich schlussendlich in der Meisterschaft bemerkbar gemacht hat. Dies wurde besonders in den Heimspielen ersichtlich, wo man zahlreiche wichtige Punkte liegen gelassen hat. Lediglich vier Unentschieden und eine Niederlage waren zu wenig, um ins Spitzenfeld der Liga vorzudringen. Dies soll sich aber im Frühjahr ändern, denn die Leistungen stimmten. Oftmals entstanden die Ergebnisse etwas unglücklich, daher wird man versuchen in der zweiten Saisonhälfte nachzulegen. Ein etwas schwieriges Unterfangen, denn es bleiben nicht viele Spiele, um wieder nach oben aufzuschließen.

Leonhard Götsch, sportlicher Leiter, Lieferinger SV;“ Natürlich werden wird versuchen im Frühjahr zu den vorderen Rängen aufzuschließen. Auch wenn das durch die wenigen Spiele sehr schwierig sein wird. Für das Frühjahr wird es kaum Änderungen im Kader geben. Es werden sich einige Spieler uns anschließen, die uns über kurz und lang sicher helfen werden. Wir sind somit in beiden Kampfmannschaften vom Kader her breit aufgestellt. So werden wir versuchen, alle Spiele im Frühjahr zu gewinnen, mal schauen wo wir uns am Schluss tabellarisch einordnen werden. Ich wünsche allen Mannschaften eine verletzungsfreie und erfolgreiche Rückrunde!“