Henndorf 1b verliert nach starker Leistung beim Herbstmeister

 

Stark henndorf unionersatzgeschwächt fuhr die Henndorfer 1b am Samstag zum haushohen Favoriten Trimmelkam. Sogar Trainer Oliver Bachmayer setzte sich auf die Bank, Werner Feichter spielte nach zwei Jahren Fußballpause sogar durch. Nichtsdestotrotz konnten die Gäste dem ungeschlagenen Tabellenführer durchaus Paroli bieten, die drei Gegentore setzte es erst ab der 55. Minute. Peter Alexander Klug traf doppelt, Sandro Alicehajic sorgte für den 3:0-Endstand.

Die Vorzeichen stehen für Henndorfs 1b nicht gut, sie haben mit vielen Ausfällen zu kämpfen. Dennoch lassen sie sich durch diese Situation nicht unterkriegen, starten engagiert ins Match gegen den Herbstmeister. Die 150 Zuschauer auf der Trimmelkamer Sportanlage sehen zwar von Beginn weg eine feldüberlegene Heimelf, richtig gefährliche Torchancen werden allerdings nicht herausgespielt. In der Offensive erspielen sich sogar die Henndorfer die besseren Gelegenheiten, Manuel Pomwenger kann den Kasten der Hausherren aber sauber halten. Die Leistung der Gäste kann sich wirklich sehen lassen, in den ersten 45 Minuten halten sie das 0:0. Auch aufgrund der Tatsache, dass Adis Cehic und Sandro Alicehajic sehr gut abgedeckt werden.

Erstes Gegentor nimmt Henndorf das Selbstvertrauen

Nach dem Seitenwechsel erhöhen die Heimischen den Druck, lassen zwei gute Chancen aber vorerst ungenützt. Zehn Minuten sind nach dem Wiederanpfiff gespielt, als Henndorf bei einem Angriff etwa 30 Meter vor dem Trimmelkamer Tor den Ball verliert. Dann geht es sehr schnell, den im Gegenzug eingeleiteten Konter schließt Peter Alexander Klug zur Führung ab. Dieses Gegentor bedeutet zugleich einen kleinen Knacks im Selbstvertrauen der jungen Gastmannschaft, ihr Spielfluss ist etwas gebrochen, die Ordnung in der Defensive ist dahin. In der 63. Minute sorgt Klug mit einem weiteren Tor für die Vorentscheidung, es ist insgesamt sein zehnter Saisontreffer. Damit ist er der zweitbeste Goalgetter im Team, der treffsicherste Akteur im Dress des Herbstmeisters sorgt schließlich noch für das 3:0. Sandro Alicehajic tritt zum Elfmeter an und versenkt das Leder zum bereits 17. Mal in der laufenden Spielzeit. Trimmelkam jubelt damit über eine makellose Herbstsaison, das Punktemaximum von 42 Zählern ist erreicht.

Stimme zum Spiel:

Oliver Bachmayer (Trainer Union Henndorf 1b): „Wir waren mit dem letzten Aufgebot in Trimmelkam, haben dafür eine sehr gute Leistung abgeliefert. Speziell in der ersten Halbzeit, wo wir sogar die besseren Chancen hatten. Natürlich war Trimmelkam besser, aber wenn wir komplett gewesen wären, wäre durchaus ein Punkt drinnen gewesen.“

 

von Andreas Rachersberger

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten