Kein Sieger im Spitzenspiel

Derneumarkt tsv TSV Neumarkt 1b und der USV Lamprechtshausen trennten sich im Spitzenspiel der 2. Klasse Nord A mit einem 1:1-Unentschieden. Dabei führten die Gäste durch einen Treffer von Christopher Arbinger fast 80 Minuten lang. Erst vier Minuten vor dem Ende konnte Filip Pantelic den Ausgleich für Neumarkt erzielen. Damit überwintert Lamprechshausen an der zweiten Stelle.

Die zweite Mannschaft aus Neumarkt muss stark ersatzgeschwächt antreten. Nur noch zwei Ersatzspieler kommen auf die Bank der Heimischen. Schon nach sieben Minuten nützen die Gäste den personellen Vorteil aus und erzielen den ersten Treffer. Christopher Arbinger ist für den Treffer der Lamprechtshausner verantwortlich. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten fallen bis zur Pause keine Tore mehr. Auch die beiden Top-Torjäger im Dress der Gäste, Bernhard Arbinger und Oliver Trappl können sich nicht entscheidend in Szene setzen. Die Neumarkter Verteidiger passen gut auf die gefährlichen Sturmspitzen auf. Viel zu tun hat auch Schiedsrichter Wolfgang Wallmannsberger nicht. Beide Teams sehen in der ersten Halbzeit je eine gelbe Karte.

Vorerst keine personellen Veränderungen

Nach der Pause kommen die Teams in der selben Formation zurück aufs Spielfeld. Nach wenigen Minuten entschließt sich aber Neumarkt-Trainer Bernhard Eisl, seine beiden Ersatzspieler ins Spiel zu schicken. Mit Andreas Huber und Bernhard Gruber kommt tatsächlich etwas mehr Schwung ins Spiel. Auch Gäste-Trainer Felix Scharinger wechselt, er versucht damit, etwas mehr Stabilität ins Team zu bringen. Doch nach 86 Minuten kann Neumarkt für den Ausgleich sorgen. Filip Pantelic trifft zum erlösenden 1:1. Kurz darauf sieht der Lamprechtshausner Hannes Huber wegen zwei Vergehen binnen zwölf Minuten die gelb-rote Karte. In Unterzahl bringt Lamprechtshausen den Punkt aber über die Zeit. Damit behält der USV den zweiten Tabellenplatz.

Stimme zum Spiel:

Georg Wimmer (Sektionsleiter des USV Lamprechtshausen): "Natürlich wären drei Punkte zum Abschluss noch sehr schön gewesen. Wir müssen aber zufrieden sein, so viele Punkte haben wir in den letzten zehn Jahren am Saisonende immer gehabt. In Summe geht das Unentschieden auch in Ordnung."

von Redaktion

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten