Türkgücü gewinnt Stadtderby

Einen salzburg sv tuerkguecueknappen 2:1-Derbysieg gegen die SG SSK/Blau-Weiß konnte in der 14 Runde der 2. Klasse Nord A der SV Salzburg Türkgücü feiern. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gelangen den Heimischen im zweiten Durchgang die entscheidenden Tore. Bei der Elf von Trainer Johannes Woldeab trugen sich Mousa Hosseini und Mohammad Ahmadi in die Schützenliste ein. Den Treffer der Gäste erzielte Jonel Tasevski.

Nach zuletzt drei Siegen in Serie will sich die SG SSK/Blau-Weiß mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Gegen den zuletzt schwachen SV Salzburg Türkgücü ist man auch klar in der Favoritenrolle. In den ersten 45 Minuten entwickelt sich eine ausgeglichene Partie mit keinen nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten. So pfeift Schiedsrichter Walter Bruckmoser nach 45 torlosen Minuten ab.

Türkgücü wird stärker

In der zweiten Halbzeit kommen die Heimischen besser ins Spiel und werden nach 68 Minuten für ihre Bemühungen belohnt. Eine scharfe Hereingabe von Mousa Hosseini fälscht Benjamin Wild unhaltbar ins eigene Tor ab. Nur sieben Minuten später legt Türkgücü nach: Gäste-Goalie Hüseyin Karaduman trifft Mohammad Ahmadi mit einem Abschlag am Rücken, der Ball segelt über Freund und Feind zum 2:0 ins Tor. Die Kicker der SG SSK/Blau-Weiß wachen nach dem Rückstand auf und probieren in der Folge alles, um die Partie noch zu drehen. Sieben Minuten vor dem Ende bekommen sie nach einem Handspiel einen Elfmeter zugesprochen. Jonel Tasevski lässt sich diese Chance nicht entgehen und erzielt den Anschlusstreffer. In den Schlussminuten drücken die Gäste zwar auf den Ausgleich, doch es bleibt beim letztendlich verdienten 2:1-Stadtderbysieg für Türkgücü. Der Neueinsteiger befindet sich mit zwölf Punkten aus 14 Spielen derzeit auf dem zwölften Platz. Die SG SSK/Blau-Weiß findet sich mit der gleichen Punkteanzahl aber der besseren Tordifferenz auf Rang elf wieder.

Stimmen zum Spiel:

Walter Junger (Sektionsleiter SV Salzburg Türkgücü): „Es war eine spannende und ausgeglichene Partie. In der ersten Halbzeit konnte sich keine der beiden Mannschaften einen wirklichen Vorteil herausspielen. Im zweiten Spielabschnitt waren wir dann eine halbe Stunde überlegen. Nach dem Anschlusstreffer ist es noch einmal spannend geworden. Es war aber ein verdienter Sieg für meine Mannschaft und ein schöner Abschluss der Herbstsaison.“

Sergej Provci (Sektionsleiter SG SSK/Blau-Weiß): „Es war eine verdiente Niederlage. Wir haben den Gegner leider auf die leichte Schulter genommen. Mit der Herbstsaison können wir natürlich nicht zufrieden sein. Wir wollen in der Rückrunde noch ein paar Plätze gutmachen und in der nächsten Saison wieder angreifen.“

von Thomas Gottsmann

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten