Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Perwang/Michaelb. siegt und schließt oben auf!

In der achten Runde der 2. Klasse Nord A musste die SG Perwang/Michaelb. beim 1. SSK 1919 antreten. Eine klare Angelegenheit auf dem Papier. Das Schlusslicht der Liga der 1. SSK 1919 kämpfte aber tapfer über 90 Minuten und musste sich schlussendlich knapp mit 3:2 gegen Perwang/Michaelb. geschlagen geben. Eine ansprechende Leistung, bei der sicherlich für die kommenden Runden angesetzt werden muss. Die SG Perwang/Michaelbeuern konnte durch diesen Sieg einen großen Sprung in der Tabelle machen und ist jetzt vorne dabei. Ein wichtiger Sieg der Heimmannschaft, um nicht den Anschluss auf den Tabellenersten ASK Salzburg zu verlieren.

 

Raketenstart des Heimteams

Mit viel Schwung startete die Spielgemeinschaft Perwang/Michaelb. ins Spiel. Man wollte bereits in den Anfangsminuten der Herr am Platz sein. Dies gelang auch wie gewünscht, denn bereits in der 2. Minute konnte der erste Treffer bejubelt werden. Egger war zur Stelle und stellte auf 1:0 für das Heimteam. In den Folgeminuten ergaben sich noch einige gefährliche Abschlussmöglichkeiten, die aber allesamt nicht im Tor untergebracht werden konnten. Die Gäste steckten aber nicht auf und kamen nach einem Freistoß wieder zurück ins Spiel. Der Ball traf die Stange und wurde per Nachschuss durch Lukacevic zum 1:1 verwertet. Perwang/Michaelb. ließ sich durch diesen Treffer nicht aus der Ruhe bringen und spielte unbeirrt weiter. In der 24. Minute war abermals Egger zur Stelle, der die erneute Führung für das Heimteam erzielte. Mit diesem knappen Ergebnis traten beide Teams den Gang in die Kabine an.

 

Gästeteam versuchte viel

In der zweiten Halbzeit bekamen die Zuschauer ein sehr zerfahrenes Spiel zu sehen. Beide Teams agierten mit Stückwerk. Bis zur 62. Minute ging es in diesem Tempo weiter, ehe ein Abwehrfehler den SSK 1919 quasi zum Torerfolg einlud. Zubanovic nutzte seine Chance und stellte auf 2:2 für die Gäste. Die SG Perwang/Michaelb. schaltete nun wieder einen Gang höher. Durch eine gute Kombination erspielte man sich eine gefährliche Chance. Der Gegner sah sich gezwungen den Schuss aufs Tor mit der Hand zu blockieren. Logische Konsequenz, Elfmeter für Perwang/Michaelb. und Rot für den Verteidiger. Roesslhuber trat an und verwertete eiskalt zur erneuten Führung für das Heimteam.

 

Josef Daxecker, Trainer Perwang/Michaelb.; “Es war sicherlich ein erkämpfter Sieg. Aber über die gesamte Spielzeit gesehen, war dieser Sieg sicherlich nicht unverdient. Gratuliere auch dem Gegner! Dieser hat nicht wie ein Tabellenletzter agiert.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Ligaportal Trainingslager

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Live-Ticker Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Nachwuchs-Reporter