Vereinsbetreuer werden

USK Elsbethen setzt die ersten Entwicklungsschritte sehenswert um!

In der abgelaufenen Herbstsaison der 2. Klasse Nord B zeigte der USK Elsbethen in welche Richtung es zukünftig gehen soll. Diese Leistungen sollen nun auch im Frühjahr bestätigt werden. Die Mannschaft befindet sich auf einem guten Weg, muss aber noch an der Konstanz arbeiten. Das Trainerteam leistet bis dato eine tolle Arbeit und weiß an welchen Schrauben noch gedreht werden muss, um aktuelle Tabellenpositionierung auch im Frühjahr zu verteidigen. Man kann gespannt sein wohin die Reise in der Saison gehen wird!

Zielsetzungen werden klar formuliert

Der USK Elsbethen verfolgt einen klaren Plan, um die Mannschaft in den nächsten Jahren höherklassig spielen zu sehen. Ziel wird es sein in fünf Jahren, zwei Klasse höher zu agieren. Ab dem Frühjahr wird man auch wieder vor heimischem Publikum spielen können, da das Vereinsheim nun vollständig fertig ist. Ein zusätzlicher Motivationsschub, der im engen Titelrennen sicher von Vorteil sein kann. Die abgelaufene Herbstsaison zeigt bereits welche großen Schritte die Mannschaft vollzogen hat. In nahezu allen Punkten konnte sich das Team verbessern, nun wird man die Vorbereitung nutzen, um sich optimal für das Frühjahr vorzubereiten. Schafft man es die leichten Punkteverluste abzustellen, wird man die aktuelle Spitzenposition auch in der zweiten Saisonhälfte verteidigen können. Ein spannendes Titelrennen ist sicherlich garantiert, bei Betrachtung der Tabellenkonstellation.

Wilhelm Wagner, sportlicher Leiter USK Elsbethen;“ Wir sind mit der bisherigen Saison natürlich sehr zufrieden. Die Leistungen und schlussendlich die aktuelle Tabellenposition stimmen uns sehr optimistisch für das Frühjahr. Wir haben uns in allen Bereichen sehr stark verbessert, nur an den leichten Punkteverlusten müssen wir noch arbeiten. Unser Trainer-Team leistet einen sehr guten Job. Für das Frühjahrssaison haben wir einige Neuzugänge, um die gesteckten Ziele zu erreichen. Nun können wir auch unsere Heimspiele wieder in Elsbethen austragen und alle freuen sich auf das neue Vereinsheim!“