USV Ebenau entscheidet direktes Duell für sich! 0:3 Erfolg gegen den SSC Großgmain!

In der 11. Runde der 2. Klasse Nord B musste der USV Ebenau Auswärts beim SSC Großgmain antreten. Beide Teams befinden sich in einer guten Form. Dementsprechend war das Visier auf drei Punkte eingestellt. Die Gäste aus Ebenau konnten sich schlussendlich mit 0:3 durchsetzen. Ein wichtiger Sieg im Kampf um die Meisterschaft. Dennoch darf man sich keine Schwächephase leisten, um den Tabellenführer weiterhin auf den Fersen zu bleiben. Die Großgmainer probierten viel, fanden aber an diesem Spiel nicht die passende Antwort auf eine sehr engagierte Ebenauer-Elf. Am nächsten Spieltag hat man aber wieder die Möglichkeit auf Wiedergutmachung!

 

Blitzstart der Ebenauer

In der Anfangsphase des Spiels agierten beide Teams noch eher vorsichtig. Das Abtasten wurde aber in der 5. Minute schlagartig unterbrochen. Nach einem schönen Pass von Halilagic, war Paolo Mascolo auf und davon. Der Offensivmann überlupfte anschließend den gegnerischen Tormann und drehte zum Torjubel ab. Ein wichtiger Treffer in dieser Phase des Spiels. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn in der 11. Minute waren es erneut die Ebenauer die einen Treffer bejubeln durften. Halilagic war zur Stelle und erhöhte auf 0:2. Beflügelt von der Führung schaltete man keinen Gang herunter. Die Großgmainer mussten sich immer öfter auf die eigene Defensive konzentrieren. Dennoch konnte man alle weiteren Angriffe abwehren. Somit blieb es bei einer 0:2 Führung für den USV Ebenau.

 

Großgmain steckte nicht auf

Nach dem Wiederanpfiff schaltete nun auch die Heimmannschaft einen Gang höher. Man agierte mit viel mehr Offensivdrang. Dies führte in der Folge zu einigen guten Spielzügen, gefährliche Angriffe schauten dabei aber auch nicht heraus. Die Ebenauer machten ihre Hausaufgaben und konnte nahezu alle Angriffsversuche entschärfen. Bis zur 65. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe Oliveira auf 0:3 erhöhte. Der USV Ebenau wirkte wie entfesselt, konnte aber den Ball nicht mehr im Tor unterbringen. Eine tolle Vorstellung der Gäste, die durch diesen Sieg weiterhin im Titelrennen verweilen.

 

Thomas Schosser, Sektionsleiter; “Wir wollten von Anfang an zeigen, dass wir hier unbedingt mit 3 Punkten die Heimreise antreten möchten und das haben die Jungs auf den Platz gebracht. Ich bin richtig stolz auf mein Team! Das war sicherlich unsere beste Leistung in der bisherigen Saison! Dennoch liegt jetzt der Fokus auf die nächste schwere Aufgabe – am Allerseelentag geht es Zuhause gegen die 1b aus Golling“.

 

Die Besten beim USV Ebenau: Pauschallob, herausragend P. Mascolo (MF), Oliveira (MF), Halilagic (ST).

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?