FC Pinzgau Saalfelden 1b: Kantersieg, Tandari-Doppelpack und Ausschluss

pinzgau saalfelden svEin ungleiches Duell gab es für die Fans in der 2. Klasse Süd/West in der 4. Runde am Sportplatz Bürgerau zu sehen. Der klare Tabellenführer, die zweite Garnitur des FC Pinzgau Saalfelden, traf auf den abgeschlagenen USC Piesendorf II. Die Partie entwickelte sich wie erwartet zu einem Debakel für die Gäste. Mit einem 5:0 gingen die Hausherren vom Platz, sie kassierten dennoch kurz vor Schluss eine Rote Karte wegen Beleidigung.

Munteres Torfestival

Nach dem knappen 2:1 – Auswärtssieg der letzten Woche gegen Zell am See 1b wollen die Mannen von Trainer Emil Lazzeri gegen den krassen Außenseiter aus Piesendorf wieder mit einem deutlichen Sieg vom Platz gehen. In den ersten Minuten sehen die 75 Zuseher gleich eine ansprechende Leistung ihrer Elf, die Hausherren können sich schon zu Beginn klare Vorteile erarbeiten.

Tandari schlägt zu

Doch Tor mag in der ersten halben Stunde keines gelingen. Also muss es der Torjäger vom Dienst, Tamas Tandari, richten. In der vergangenen Saison gelangen dem Pinzgauer neun Trefffer, heuer sieht es nach vier Runden schon nach einer Leistungssteigerung gegenüber der Vorsaison aus. Dabei trifft Tamas Tandari zum bereits dritten und vierten Mal in der laufenden Saison, ist also maßgeblich am Erfolg des Tabellenführers beteiligt. Schon in der 37. Minute ist es Tandari, der zur 1:0 – Führung für seinen Verein einnetzt.

Benedek mit Rot vom Platz

Das 2:0 lässt dann auch nicht mehr allzu lange auf sich warten. In Minute 44 ist es Maximilian Brandhuber, der den Ball in die Maschen drischt. Doch für Piesendorf kommt es noch viel schlimmer. Nach dem Seitenwechsel trifft Johannes Ortner zum 3:0 (57.), Arnold Benedek (73.) und noch einmal Tandari (84.) sorgen für einen zu jeder Phase der Partie ungefährdeten Kantersieg der Heimelf. Ein unrühmliches Ende gibt es aber leider auch, der Torschütze Arnold Benedek muss den Platz wegen Beleidigung in der 88. Minute räumen. Pinzgau Saalfelden liegt damit weiterhin ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze und ist schon fünf Punkte vor dem Zweitplatzierten.

piesendorfIIStimme zum Spiel:

Emil Lazzeri (Trainer Pinzgau Saalfelden 1b): "Wir können vollauf zufrieden sein mit dem Ergebnis, ein so hoher Sieg ist immer schön. Wir haben zwar lange gebraucht, bis wir ein Tor geschossen haben, was zum Teil am guten Torwart aber auch am mangelnden Glück und unserem eigenen Unvermögen gelegen hat. Der einzige schwarze Fleck ist die Rote Karte. Ich muss da beide Seiten in Schutz nehmen, Benedek hat einen Gegner beleidigt, nachdem dieser ihn gefoult hat. Das muss allerdings beim Stand von 5:0 in der 88. Minute nicht sein."

 von Stefan Steinkogler

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten