Saalbach/Hinterglemm gewinnt Torfestival gegen Bruck mit 5:3

Gleich acht Tore bekamen die Zuschauer beim Saisonauftakt der 2. Klasse Süd/West in der Partie zwischen dem USC Saalbach/Hinterglemm und dem SK Bruck zu sehen. Bei den Heimischen ragte Thomas Keil mit drei Toren heraus. Die restlichen Treffer der Heimischen markierten Patrick Enn und Maximilian Winkler. Bei den Gästen netzten Robert Weissenböck, der sich zweimal in die Schützenliste eintrug, und Matthias Rachelsperger.

Saalbach/Hinterglemm, das letzte Saison den zweiten Platz erreichte, startet gut in die Partie und geht bereits nach zehn Minuten in Führung: Thomas Keil bringt die Heimischen in Führung. Auch in der Folge sind die Heimischen die bessere Mannschaft, doch den nächsten Treffer können die Gäste bejubeln: Matthias Rachelsperger markiert nach einer halben Stunde den Ausgleich. Bei diesem Spielstand bleibt es nach 45 Minuten. "Es war eine spannende Partie", erklärt Saalbach-Sektionsleiter Helmut Kurej.

Keil avanciert zum Matchwinner

In der zweiten Halbzeit geht es dann rund: In der 47. Minute bringt Patrick Enn die Heimmannschaft erneut in Führung. In der Folge kommt aber Bruck besser ins Spiel. Robert Weissenböck stellt den Spielverlauf mit zwei Toren (49. und 68.) total auf den Kopf - 3:2. "Die Mannschaft hat in der Folge nicht aufgegeben und ist wieder ins Spiel zurückgekommen", so Kurej. Maximilian Winkler erzielt in der 74. Minute den Ausgleich. In der Schlussphase avanciert dann Keil zum Matchwinner: In der 86. Minute erzielt der Offensivspieler das 4:3, in der Schlussphase macht er seinen Hattrick perfekt und stellt den 5:3-Endstand her. "Es war eine sehr gute Partie von beiden Seiten, letztendlich haben wir aber verdient gewonnen", so Kurej.

Die Besten: Keil, Rene Schwabl, Patrick Enn bzw. Weissenböck, Rachelsperger.

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?