Bruck ließ Dienten im Derby keine Chance und feierte sechsten Sieg in Serie

Der SK Bruck ist derzeit einfach nicht zu schlagen: Die Mannen von Trainer Daniel Lager siegten in der sechsten Runde der 2. Klasse Süd/West gegen den UFC Dienten mit 4:1 und führen die Tabelle weiterhin mit dem Punktemaximum an. Die Tore der Heimischen erzielten Christian Huber, der doppelt netzte, Marc Niederegger und Matthias Rachelsperger. Bei den Gästen, die weiterhin auf den ersten Punktegewinn warten müssen, trug sich Hermann Portenkirchner in die Schützenliste ein.

 

Bruck geht als klarer Favorit in das Pinzgau-Derby gegen Dienten und wird dieser Rolle auf von Beginn an gerecht. Bereits nach drei Minuten setzen sich die Heimischen über die Seite durch, in der Mitte wartet Marc Niederegger und schließt zum 1:0 ab. In der Folge hat der Leader das Spiel komplett unter Kontrolle. Dienten-Goalie Stefan Aigner kann bis kurz vor der Pause weitere Gegentore aber verhindern. "Wir haben nach dem frühen 1:0 probiert es spielerisch zu lösen", erklärt Bruck-Trainer Daniel Lager, dessen Mannschaft in der 44. Minute nochmals zuschlägt: Christian Huber stellt auf 2:0. Bei diesem Spielstand bleibt es dann auch nach 45 Minuten.

Bruck macht den Sack zu

In die zweite Halbzeit startet dann Dienten besser: Stefan Portenkirchner kann in der 48. Minute auf 1:2 verkürzen und lässt seine Mannschaft wieder von einer Überraschung träumen. Doch in der Folge hat Bruck das Spiel wieder total unter Kontrolle und macht den Sack auch zu. In der 67. Minute erzielt Matthias Rachelsperger das 3:1. 19 Minuten später machen die Heimischen den Sack dann zu: Huber schnürt den Doppelpack und stellt den 4:1-Endstand her. "Mit der Leistung bin ich zufrieden. Der Start ist natürlich sensationell, aber wir haben noch lange nichts erreicht. Die Saison dauert noch sehr lange", bleibt Lager trotz des perfekten Starts am Boden.

Die Besten: Fazokas, Geier, Huber, Höfferer bzw. Aigner. 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten