Dorfgastein dreht Schlagerspiel gegen Bruck innerhalb von einer Viertelstunde

Einen knappen Sieger gab es am vergangenen Wochenende im Spitzenspiel: Der USV Dorfgastein setzte sich in der zwölften Runde der 2. Klasse Süd/West zu Hause gegen den SK Bruck mit 3:2 durch. Dabei führten die Gäste nach 45 Minuten durch Tore von Matthias Rachelsperger und Fabrice Maahs bereits mit 2:0. In der zweiten Halbzeit drehten die Pongauer aber auf: Heinrich Lackner, mit einem Doppelpack, und Stefan Gruber drehten die Partie innerhalb von einer Viertelstunde.

 

Die rund 120 Zuschauer sehen von Beginn eine überlagene Gastmannschaft, Bruck geht auch nach 16 Minuten in Führung: Matthias Rachelsperger stellt auf 1:0 für die Pinzgauer. Auch in der Folge sind die Gäste die klar bessere Mannschaft und finden auch einige Chancen vor. Doch der starke Dorfgastein-Goalie Christian Schernthaner hält seine Mannschaft mit tollten Paraden im Spiel. In der 36. Minute ist aber auch machtlos: Fabrice Maahs erzielt das 2:0 für Bruck. Mit diesem Spielstand geht es nach 45 Minuten auch in die Kabinen. "Wir waren die klar bessere Mannschaft und haben auch hochverdient geführt. Eigentlich hätte die Partie schon entschieden sein müssen", erklärt Bruck-Trainer Daniel Lager.

Dorfgastein dreht auf

In der zweiten Halbzeit ist Bruck zwar weiterhin besser, Dorfgastein kommt aber auch besser ins Spiel und kann nach einer Stunde das erste Mal jubeln: Heinrich Lackner erzielt das 1:2. "Nach dem Gegentor ist meine Mannschaft nervös geworden und jeder wollte nur noch alles alleine machen", ärgert Lager, dessen Truppe in der 68. Minute das 2:2 hinnehmen muss: Lackner ist erneut zut Stelle und markiert das 2:2. Nur eine Viertelstunde nach dem ersten Dorfgastein-Tor ist die Partie gedreht: Stefan Gruber trifft per Freistoß zum 3:2. In der 77. Minute kommt es noch dicker für die Gäste: Walter Strauss sieht seine zweite gelbe Karte und muss vom Platz. Da Bruck in der Schlussphase seine Chancen nicht verwerten kann, bleibt es nach 90 Minuten beim 3:2 für Dorfgastein. "Diese Partie dürfen wir nie verlieren", so Lager nach der bitteren Pleite.   

Die Besten: Scherthaner, Lackner, Gruber bzw. Neumaier, Geier.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten