Auswärtsfluch gebannt! USC Goldegg feiert gegen Schlusslicht zweiten Sieg in Folge

SG Uttendorf/Niedernsill
USC Goldegg

Acht Spiele, acht Niederlagen lautete die Auswärtsbilanz des Tabellenachten USC Goldegg vor diesem Spieltag. Nach dem 4:2-Erfolg gegen den UFC Dienten in der Vorwoche wollte die Kirnbauer-Elf nun beim Inhaber der Roten Laterne, der SG Uttendorf/Niedernsill, erstmals Punkte mit nach Hause nehmen. Die Kammerlander-Boys konnten im Frühjahr ebenfalls schon einen vollen Erfolg feiern. Die Gäste waren also gewarnt, überzeugten dann aber über 90 Minuten und schenkten den Gastgebern ein halbes Dutzend ein. Mit dem 6:0-Sieg rückt man dem SC Wals-Königsleiten und somit dem siebenten Tabellenplatz näher, vor allem aber ist der Auswärtsbann gebrochen. Die Hausherren bleiben Letzter der 2. Klasse Süd/West.

Gäste dominieren

Schon in den Anfangsminuten brennt es einige Male lichterloh im Strafraum der Heimischen. Die Gäste fordern zweimal vehement Elfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen bleibt stumm. Während sich die Spielgemeinschaft kaum offensiv in Szene setzen kann, Torgefahr maximal aus ruhenden Ball andeuten kann, erspielt sich der USC einige Möglichkeiten. In der 33. Minute gelingt es in Führung zu gehen: Bei einem Gestocher vor dem Tor der Uttendorfer behält Goldeggs aufgerückter Abwehrmann Florian Egger die Übersicht, schnappt sich die Kugel und bringt sie im Kasten unter - 0:1! Noch vor dem Seitenwechsel erhöhen die Gäste auf 0:2. Der angeschlagene Top-Angreifer Christian Fleissner schlägt nach 43 Minuten erstmals zu.

Schöne Treffer nach der Pause

Das Spiel ist damit zumindest vorentschieden. Weil die Gastgeber auch in den zweiten 45 Minuten kein Offensivfeuerwerk abbrennen, schießen sich die Goldegger in Durchgang zwei zu einem ungefährdeten Kantersieg. Der eingewechselte David Rohrmoser (50'), der bärenstarke Flügelspieler Sebastian Weiss (57', 61') sowie erneut Christian Fleissner (88') fixieren den 6:0-Endstand. Positiv hervorzuheben sind der direkt verwandelte Weiss-Freistoß zum zwischenzeitlichen 5:0 sowie der Schlusspunkt, bei dem Goalgetter Fleissner nach toller Kombination über die linke Seite und Vorlage durch Sebastian Weiss nur mehr einschieben braucht.

Stimme zum Spiel:

Ralf Kirnbauer, Trainer USC Goldegg:

"Wir haben gespielt, wie wir uns das vorgenommen haben, und locker drei Punkte eingefahren. Wir waren klar überlegen. Der Gegner war nur aufs Zerstören aus und ist nur über Standards vor unser Tor gekommen. Wir haben schön herausgespielte Tore geschossen und hätten höher gewinnen können. Ich habe mir das Spiel schwieriger vorgestellt. Mit der guten, kompakten Mannschaftsleistung bin ich vollauf zufrieden. Wir sind nach den zwei Siegen jetzt motiviert für mehr. Auch wenn uns mit Tobias Trojer nun unsere Schaltzentrale im Mittelfeld verletzt ausfällt, bin ich zuversichtlich, denn wir haben gute Leute auf der Bank."

 

Geschrieben von Lukas Kollnberger

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten