Hektische Schlussphase im Spitzenspiel

In einer für die Zuschauer nicht besonders sehenswerten Partie der 2. Klasse Süd/West konnte sich der TSV Unken im Spitzenspiel gegen die Gäste des SK Lenzing durchsetzen. Mit einem ungefährdetem 3:1-Sieg konnte sich die Berger-Elf dabei die drei Punkte sichern und die Tabellenführung verteidigen.

 

Nach dem Beginn durch die von Schiedsrichter Sefa Ceviker pünktlich angepfiffenen Partie hofften viele der Zuseher auf ein flottes Spiel beider Mannschaften, war es doch das vermeintliche Spitzenspiel der 2. Klasse Süd/West. So kamen die Gastgeber direkt mit dem Anpfiff zu einer Großchance auf die Führung. Das Spiel dauerte erst wenige Sekunden und der TSV kam frei vor SK-Goalie Laszlo Fabri zum Abschluss. Nur mit Pech für die Heimelf ging dieser Ball knapp am Außenpfosten vorbei. Die Gäste gingen ruppiger in diese Partie und das Fingerspitzengefühl von Schiedsrichter Ceviker wurde immer wieder gefordert. So musste er bereits nach gut 30 Spielminuten dreimal den gelben Karton für die Gästemannschaft zeigen. Eine erste Halbzeit mit keiner wirklichen Torgelegenheit ging pünktlich zu Ende.

Gastgeber drehen auf und entscheiden die Partie

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte drehte die Heimelf am Gashebel und machte nun mehr Druck auf das Tor der Gäste. So konnten sie sich immer bessere Szenen im Strafraum erarbeiten, blieben aber unbelohnt. Die Hinterseer-Elf der Gäste wusste sich dabei meist nur mit strittigen bzw. unfairen Aktionen zu helfen und konnte so die Heimelf noch auf Distanz halten. Bis sich die Berger-Elf gute zwanzig Minuten vor Schluss endlich entscheidend durchsetzen konnten. In der 71. Spielminute erzielte Florian Wimmer die mittlerweile verdiente Führung zum 1:0. Nach der Führung zog sich auch der TSV etwas zurück, so dass es wieder zu dem bisher gewohnten Spiel wurde. Beide Mannschaften schafften es erneut nicht entscheidend vor des Gegners Tor und das Spielgeschehen spielte sich hauptsächlich rund um den Mittelkreis ab.

Hektische Schlussphase

Erst als beide Mannschaften gedanklich wohl so langsam beim Schlusspfiff waren, kam bei dieser Partie nochmals Spannung rein. In der bereits 85. Minute erzielte erneut Florian Wimmer die gefühlte Entscheidung zum 2:0. Doch überraschenderweise hatten die Gäste genau darauf die passende Antwort. Nach bisher kaum vorhandenen Torgelegenheiten erzielten sie im direkten Gegenzug nach dem Anstoß den Anschlusstreffer. Es war die 89. Spielminute und Philipp Reichholf erzielte das 1:2 aus Sicht der Gäste. Der SK Lenzing drehte nun nochmals auf und drängte auf das gegnerische Tor. Dank einer klassischen Kontersituation kurz vor Schlusspfiff gelang den Gastgebern allerdings die Entscheidung, in der bereits 89. Spielminute setzte Hannes Pfaffenbichler mit dem 3:1 den Schlusspunkt unter diese Partie.

Stimme zum Spiel

Gerhard Pfaffenbichler, Co-Trainer TSV Unken

„Heute haben wir nicht unbedingt das schönste Fußballspiel gesehen, aber die wenigen Chancen konnten wir gut nutzen und haben so verdient gewonnen.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten