USV Großarl und SK Bruck trennen sich Remis

USV Großarl
SK Bruck

Am Samstag traf in der 7. Runde der 2. Klasse Süd/West USV Großarl vor heimischem Publikum auf SK Bruck. Beide Teams trafen in letzter Zeit nicht aufeinander. Nach einer Welle von Spielabsagen an diesem Wochenende, konnte der Ball in Großarl glücklicherweise rollen.

NEU: Dieser Fußball-Tracker revolutioniert den Amateursport - jetzt bestellen!


Heimteam rettet die Führung in die Kabine

Nachdem insbesondere in der 2. Klasse doch einige Partien wetterbedingt abgesagt werden mussten, fand die Partie in Großarl glücklicherweise statt. Dementsprechend motiviert starteten beide Teams auch in diese Partie. Nachdem sich zunächst vorsichtig abgetatest wurde, kommen beide Mannschaften dann auch zu guten Torchancen. Dabei gelingt es beiden gleichermaßen, die ersten gefährlichen Szenen zu kreieren und so Druck auf den jeweiligen Gegner auszuüben. Doch das glücklichere Händchen sollten dann die Gastgeber haben. Harald Toferer zeigt nach 30 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:0. Der wichtige Führungstreffer für Großarl, die ihre Chancen einfach konsequenter nutzen konnten. Nur wenige Augenblicke vor der tatsächlich Führung, wurden die Chancen zwingender und so lag der Treffer bereits greifbar in der Luft. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

Torreiche Schlussphase

Mit Beginn des zweiten Durchgangs bieten beide Mannschaften erneut die gewohnt ausgeglichene Partie. In weiterer Folge wird die Partie ruppiger. Nach 55 Minuten wird Christoph Diess mittels gelber Karte verwarnt. Anschließend bekommt Patrick Schattauer in der 61. Minute die gelbe Karte vor die Nase gehalten. Und dann gelingt Bruck tatsächlich der Ausgleich. Markus Thanner nützt in Minute 71 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 1:1. Nach einem Flankenball durch einen Freistoß ist es Thanner, der perfekt reagiert und zum Ausgleich abstauben kann. Nach 72 Minuten erhält Ulrich Kendlbacher die gelbe Karte. In der 75. Minute holt der Schiedsrichter erneut die Karte aus der Tasche: Gelb für Stefan Ammerer. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte geht es zeitweise hin und her und beide Teams kommen zu gefährlichen Strafraumsituationen. Und doch sollte hier nur kurz vor dem Spielende noch der Führungstreffer für die Gastgeber fallen. Christoph Diess zeigt in der 83. Minute seine Qualitäten in der Offensive und stellt auf 2:1, damit schließt er eine sehenswerte Ballstafette mit dem Führungstreffer ab. Nach dem Gegentreffer schlägt der SK Bruck in Minute 84 postwendend zurück und stellt auf 2:2. Unglaublich, innerhalb weniger Minuten fallen hier nochmals zwei Treffer und beide Mannschaften einigten sich wohl auf ein Remis. Nach 86 Minuten kassiert Patrick Geier den gelben Karton. Nach 90 Minuten trennen sich beide Mannschaften mit einem Unentschieden, keinem der beiden Teams gelang der Lucky Punch in den Schlussminuten.

Stimme zum Spiel

Stefan Hofer, Trainer USV Großarl

"Für beide Mannschaften war das Spiel sicherlich nicht einfach. Es war doch echt kalt und regnete ununterbrochen. Dank dem Kunstrasen war dann aber doch ein ansehnliches Fußballspiel möglich. Generell sind wir hinten wirklich gut gestanden, das hat mir gefallen. Die Partie an sich war ausgeglichen und jede Mannschaft hatte wohl ihre starke Phase. Als uns der späte Führungstreffer gelungen ist, waren wir tatsächlich schon auf einen Sieg eingestellt. Der neuerliche Ausgleich war dann natürlich ärgerlich. Für beide Mannschaften war dies aber wohl ein verdientes Unentschieden."

USV Großarl - SK Bruck

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten