USV Großarl “ärgert“ SK Bruck und verkürzt Rückstand!

In der neunten bzw. zehnten Runde der 2. Klasse Süd/West, musste der Spitzenreiter SK Bruck Auswärts beim USV Großarl antreten. Ein spannendes Aufeinandertreffen der direkten Kontrahenten. Dieses Kräftemessen wurde aber schlussendlich zu einer klaren Angelegenheit für den USV Großarl. Da der SK Bruck einen rabenschwarzen Tag erwischte, musste man sich mit 0:6 geschlagen geben. Man fand nie richtig ins Spiel und glänzte mit ungewohnten Eigenfehlern, die den Gegner aus Großarl oft in die Karten gespielt haben. Durch diesen Sieg konnte der USV Großarl den Rückstand auf drei Punkte verkürzen, wobei man auch noch ein Spiel weniger absolviert hat.

 

Blitzstart des USV Großarl

Gleich in den ersten Minuten bekamen die Zuschauer eine bestens aufgelegte Heimelf aus Großarl zu sehen. Mit gutem Passspiel verschaffte man sich bereits früh im Spiel ein Übergewicht, dass zu einigen gefährlichen Aktionen führte. Eine dieser Chancen führte bereits in der 5. Minute zur 1:0 Führung für das Heimteam. Ein toller Spielzug über die Flanke, verschaffte dem Spieler genug Raumgewinn, um den Ball gefährlich in die Mitte zu bringen. Rohrmoser war zur Stelle und vollendete eiskalt. In dieser Gangart ging es in den folgenden Minuten weiter. Auch die nächste Chance über den Flügel, konnte im Tor untergebracht werden. Abermals war Rohrmoser zur Stelle, um auf 2:0 zu erhöhen. Die Gäste aus Bruck wirkten etwas geschockt vom frühen Rückstand im Spiel, versuchten aber nun aktiver am Spiel teilzunehmen. Nur vereitelte der USV Großarl dieses Vorhaben. Das berüchtigte Kurzpassspiel der Brucker, konnte in diesem Spiel sehr gut unterbunden werden. Man kam zwar vereinzelt zu guten Chancen, diese wurden jedoch nicht im Tor des USV Großarl untergebracht. Bis zur 42. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe der USV Großarler Stürmer im Strafraum der Brucker zu Fall gebracht wurde. Logische Konsequenz, Elfmeter für Großarl. Knapp ließ sich diese Chance nicht nehmen und erhöhte auf 3:0 für das Heimteam. Auch nach diesem Treffer konnte man bereits wenige Minuten später nachlegen. Eine gute Aktion über halbrechts, brachte Schratl in eine gute Abschlusssituation, die auch er eiskalt ausnutzte und zum 4:0 Halbzeitstand einnetzte.

 

Druckphasen beider Teams auch in Hälfte Zwei

Der SK Bruck wurde in der ersten Halbzeit selten vom Glück verfolgt, steckte aber nicht auf und versuchte nun das erste Tor zu erzielen. Leider gelang dies nicht wie gewünscht und man musste sich auch in Hälfte Zwei wieder vermehrt mit Abwehrarbeit begnügen. Der USV Großarl bestimmte an diesem Nachmittag das Spielgeschehen und wirkte etwas entschlossener als die Gäste aus Bruck. Beflügelt von der exzellenten Chancenauswertung, konnte man abermals erhöhen. Der Stürmer von Großarl zog drei Gegenspieler auf sich und konnte sich anschließend sehenswert freispielen. Ohne lange zu fackeln zog er ab und erhöhte auf 5:0 für das Heimteam. Der SK Bruck versuchte viel, fand aber nicht die passende Antwort, um zum Torerfolg zu kommen. Zahlreiche Chancen der Gäste konnten nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. In der 67. Minute war es abermals Diess, der für die Heimmannschaft einnetzen und den 6:0 Schlusspunkt fixierte.

 

Thomas Rohrmoser, Trainer USV Großarl; “Wir haben als Team eine tolle Leistung gezeigt und verdient die Drei Punkte eingefahren. Auf dieses Spiel können wir sicherlich aufbauen! Was mich auch sehr gefreut hat war, dass wir an diesem Spieltag nahezu den kompletten Kader zur Verfügung hatten, wodurch wir unsere trainierten Schwerpunkte sehr gut auf den Platz bringen konnten!“