SK Bruck ruft gewohnte Leistung ab und feiert verdienten Sieg!

In der zwölften Runde der 2. Klasse Süd/West musste die 1b des TSU Bramberg beim SK Bruck antreten. Dieses Kräftemessen ging an einen blendend aufgelegten Favoriten aus Bruck. Mit 8:0 schickte man die 1b des TSU Bramberg wieder nach Hause, die mit nur zehn Mann dieses Duell bestritten. Durch diesen Sieg konnte man sich die Tabellenspitze sichern. Dies gelang aber nur anhand der besseren Tordifferenz. Da auch die Konkurrenten aus Lend und Großarl ihre Spiele gewannen, grüßen drei Teams mit derselben Punkteanzahl, von der Tabellenspitze!

 

Schwierige Voraussetzung für die Gäste aus Bramberg

Da die 1b des TSU Bramberg nur zehn Spieler stellten, war schnell klar mit welcher Taktik die Mannschaft agieren würde. Man versuchte mit einer stabilen Abwehr so lange wie möglich die Null zu halten. Dies gelang aber nicht wie gewollt, denn der SK Bruck erwischte einen tollen Start in das Spiel. Bereits in der 3. Minute konnte man das erste Mal jubeln. Manuel Maahs war zur Stelle und stellte auf 1:0 für das Heimteam. Die Gäste aus Bramberg verdauten diesen Gegentreffer aber sehr schnell und versuchten sich wieder auf die Defensive zu konzentrieren. Phasenweise gelang dieses Vorhaben gut und man hielt bis zum Ende der ersten Halbzeit gut mit, ehe der Abwehrriegel zu bröckeln begann. Katschthaler erlöste das Heimteam aus Bruck und stellte per Doppelschlag auf 3:0. Mit diesem Ergebnis traten beide Teams den Gang in die Kabine an.

 

Bruck schaltete einen Gang hoch

In der zweiten Halbzeit wirkte der SK Bruck etwas befreiter und fand nun immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten vor. Der Torreigen nahm nun seinen Lauf, denn die 1b des TSU Bramberg zollte der Unterzahl und den hohen Tempo Tribut. Der SK Bruck spielte sich in der gegnerischen Hälfte fest und konnte in der 47. und 52. Minute abermals erhöhen. Fabrice und Manuel Maahs nutzten ihre Chancen und stellten auf 5:0. Die Gäste aus Bramberg fanden kein parates Mittel mehr gegen den Dauerdruck des SK Bruck. Somit musste man in der Schlussphase drei weitere Treffer des Favoriten hinnehmen. Katschthaler, Fazokas und Racheslperger rundeten einen verdienten 8:0 Sieg für den SK Bruck ab, der nun dank dem besseren Torverhältnis von der Tabellenspitze grüßt!

 

Andreas Mayrhofer, Trainer SK Bruck: “Es war schlussendlich ein nie gefährdeter Heimsieg unserer Mannschaft, der noch höher ausfallen hätte können. Ein großes Lob an mein Team, das dieses Spiel trotz nummerischer Unterzahl des Gegners sehr ernst genommen hat. Wir waren in der 1. Halbzeit etwas verbissen, dies änderte sich aber in der zweiten Halbzeit, wo wir dann mit viel Spielfreude agierten. Wir können uns aber über einen schönen Heimsieg freuen! Nun sind wir wieder nahezu komplett, die Jungs sind fit und bereit für das nächste Match gegen Niedernsill!“