FC Zell am See präsentiert sich weiterhin in bestechender Form! 1:4 Auswärtserfolg gegen Dienten untermauert Spitzenposition!

In der 4. Runde der 2. Klasse Süd/West musste der FC Zell am See Auswärts beim UFC Dienten antreten. Die Zeller wollten den Schwung der letzten Runden auch nach Dienten mitnehmen. Dies gelang in beeindruckender Manier. Mit 1:4 konnte man sich erneut behaupten und die Spitzenposition behaupten. Die Dientener kämpften tapfer, mussten sich aber schlussendlich den Favoriten geschlagen geben. Durch diese Niederlage muss sich der UFC Dienten zwischenzeitlich im unteren Tabellendrittel einordnen. Am kommenden Spieltag hat man aber bereits die Möglichkeit wieder weiter nach oben zu klettern! Ein weiterer Erfolg wird hierfür aber benötigt!

 

Zell am See startete fulminant

Bereits in den Anfangsminuten sahen die anwesenden Zuschauer eine sehr zielstrebige Gäste-Elf aus Zell. Man spielte munter drauf los und konnte sich somit sehr gute Abschlussmöglichkeiten erarbeiten. Bis zur 11. Minute dauerte es, ehe die Gäste zum ersten Torjubel abdrehen durfte. Nach einem Eckball war Kajic zur Stelle und stellte auf 0:1 für die Gäste. Ein wichtiger Treffer in dieser Phase des Spiels. Die Antwort des UFC Dienten folgte aber prompt. Haider nutzte seine Chance und erzielte in der 14. Minute den Ausgleich. Die Zeller ließen sich davon aber nicht von ihrem Konzept abbringen. Man spielte weiterhin mit viel Offensivdrang. Ein weiteres Tor wollte aber vor dem Pausenpfiff nicht mehr gelingen.

 

Effizienz stieg von Minute zu Minute

Auch nach dem Wiederanpfiff änderte sich nicht viel an den Kräfteverhältnissen. Die Gäste erspielten sich Chance um Chance. Bis zur 59. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe abermals Kajic einnetzte. Beflügelt von der erneuten Führung konnte man in der 79. Minute nachlegen. Kurt nutzte seine Chance und stellte auf 1:3. Den Schlusspunkt setzte Zaisberger, der auf 1:4 erhöhte. Eine tolle Standortbestimmung der Zeller, die nun an die jüngsten Erfolge ansetzen wollen.

 

Daniel Mühlberger, Teammanager Zell am See;“ Mit dem Saisonstart sind wir natürlich zufrieden. Wir hoffen, dass unsere junge Mannschaft sich weiterhin so gut entwickelt, um unsere Ziele zu erreichen!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?