UFC Wagrain mit knappem Heimsieg gegen FC Hüttau

UFC Wagrain
FC Hüttau

Am Samstag traf in der 16. Runde der 2. Klasse Süd der Tabellensechste UFC Wagrain vor heimischem Publikum auf den Tabellenzehnten FC Hüttau. UFC Wagrain gewann in Runde 15 mit 3:1 gegen USK Filzmoos, während FC Hüttau 2:5 gegen USC Mariapfarr verlor. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte UFC Wagrain mit 2:0 das bessere Ende für sich. Am Ende musste sich der Liganeuling aus Hüttau nur denkbar knapp geschlagen geben und schrammte am zweiten Punkt in dieser Saison vorbei.

FC Hüttau geht früh in Front

In den Anfangsminuten kommt FC Hüttau gefährlicher vor das gegnerische Tor und kann das auch prompt in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Nach 6 Minuten bleibt der Tormann nur zweiter Sieger und Bernhard Gehwolf trifft zum 0:1. In Minute 21 fasst sich James Zoller ein Herz und vollendet eiskalt zum 1:1. In Minute 37 setzt sich Imran Salihi im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 1:2. In der ersten Halbzeit zeigte der Unparteiische insgesamt drei Mal Gelb (Florian Schwarzenbacher 4.; Matthias Holzmann 26.; Robert Unterberger 35.) In weiterer Folge zieht der Unparteiische einen Schlussstrich unter die erste Halbzeit und schickt die Kicker in ihre Kabinen.

Schneller Ausgleich

Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigen sich die Hausherren hier nun stärker und kommen bald zu weiteren guten Möglichkeiten. Mario Rettenwender nützt in Minute 52 eine Schwäche der Gegenspieler und verwertet zum 2:2. In der 63. Minute bekommt David Riepler die gelbe Karte. Simon Lehner lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 72 zum 3:2. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und UFC Wagrain darf nach einem 3:2 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln.

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten