USC Goldegg startet holprig aber erfolgreich in die neue Saison!

Auch in dieser Saison möchte der USC Goldegg wieder ein Wörtchen in den oberen Tabellenrängen mitreden. Mit einer kompakten Mannschaft möchte man in der neuen Saison einen Platz unter den Top drei anpeilen. Die erste Bewährungsprobe in der 2. Klasse Süd, wurde schlussendlich mit einem 4:1, auswärts gegen den FC Hüttau, mit Erfolg bestanden. Tat man sich in der ersten Hälfte noch einigermaßen schwer, konnte man jedoch in der zweiten Halbzeit eine starke Leistung auf den Platz bringen. Der FC Hüttau konnte sich leider an diesem Tag nicht belohnen und muss somit in der nächsten Woche ihr volles Potenzial abrufen, um zu punkten.

 

Erste Halbzeit mit viel Luft nach oben

Das Spiel hielt sich in der ersten Halbzeit noch einigermaßen ausgeglichen. Mit zahlreichen langen Bällen, versuchte der FC Hüttau Räume zu schaffen, um sich Chancen zu erspielen. Dies führte aber leider dazu, dass das Spiel ziemlich verflachte und es nur zu wenigen Möglichkeitenfür beide Seiten kam. Der USC Goldegg ließ sich leider auch anstecken und agierte zunehmend mit langen Bällen. Somit war es für beide Teams ein holpriger Start in die Meisterschaft. Mit 0:0 ging es dann in die Pause. Man konnte nur hoffen, dass in der zweiten Halbzeit eine Mannschaft zurück in die Spur findet, um wieder mehr Kombinationsfußball auf den Platz zu bringen.

 

Mit Fortlauf des Spiels ging der Knoten auf

In der zweiten Halbzeit bekamen dann die Fans doch noch etwas zu sehen. Mit starken Kombinationen erspielte sich der USC Goldegg ein Übergewicht im Spiel. In der 56. Minute war es dann endlich so weit. Ein wunderschöner Freistoß wurde von Patrick Kirchner aus 20 Metern Entfernung im Tor versenkt. Das erlösende Tor beflügelte die Truppe gleich nachzulegen. Somit ließ sich das 2:0 nicht lange auf sich warten. Mit einem strammen Distanzschuss, nutzte Manuel Muttethaler die Unordnung des FC Hüttau aus, um abermals zu erhöhen. Der FC Hüttau konnte den Doppelschlag leider nicht verdauen und musste zehn Minuten später das 0:3 hinnehmen. Der linke Flügelflitzer Christian Fleissner nahm sich ein Herz und lieferte ein schönes Solo auf der Seitenlinie, welches er mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck vollendete. Auch zum Ende der Partie fielen weitere Tore. Der USC Goldegg zeigte wieder seine Standardstärke. Mit einem weiteren Freistoßtreffer durch Tobias Trojer, erhöhte man auf 4:0 auf fremden Boden. Der Ehrentreffer durch Kevin Bolterl kam leider zu spät. In der kommenden Woche muss der FC Hüttau wieder ein anderes Gesicht zeigen, um zu bestehen.

 

Martin Friedl, Interimstrainer USC Goldegg: "Wir können sehr zufrieden sein, mit dem Endstand und den erreichten Drei Punkten, gleich zu Beginn der Saison. In der dersten Halbzeit war es noch ein sehr umkämpftes Match aber mit Fortlauf des Spiels konnten wir unsere Strärken vermehrt ausspielen. Der Doppleschlag in der zweiten Halbzeit, entscheid das Spiel schlussendlich für uns."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten