Torreigen ab Hälfte Zwei beschert dem USK Muhr ersten “Dreier“ der Saison!

In der zweiten Runde der 2. Klasse Süd empfing der USK Muhr den UFC Wagrain. Die Heim-Elf zeigte eine ansprechende Leistung welche schlussendlich mit einem verdienten 2:1 Sieg belohnt wurde. Durch diesen Erfolg konnte man die ersten Punkte in der neuen Saison bejubeln. Beide Teams sind nun in der Liga angekommen und werden sicherlich ihren Weg gehen. Die Leistungen machen definitiv Lust auf mehr. Man kann gespannt sein wohin die Reise für beide Teams noch geht!

 

Temporeicher Start beider Teams

Bereits in der Anfangsphase des Spiels zeigte die Heim-Elf aus Muhr seine Offensivqualitäten. Man versteckte sich nicht und spielte munter drauf los. Dies führte zu einem sehr temporeichen Spielbeginn. Auch die Gäste aus Wagrain beschränkten sich nicht nur aufs verteidigen. Durch eine starke Defensivleistung konnte man immer wieder mit gefährlichen Konteraktionen aufblitzen. Der USK Muhr ließ sich davon aber nicht aus dem Konzept bringen. Ein Tor wollte aber trotzdem nicht in der ersten Hälfte gelingen. Somit ging es für beide Teams mit einem torlosen 0:0 in die Kabine.

 

Spielfluss trug seine Früchte

Auch in der zweiten Halbzeit schaltete der USK Muhr keinen Gang herunter. Man erspielte sich abermals gute Abschlussmöglichkeiten. Bis zur 65. Minute mussten sich die anwesenden Zuschauer gedulden, ehe Gruber die Heim-Elf in Führung brachte. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn bereits in der 67. Minute konnte Gruber abermals erhöhen. Nach dem zweiten Tor agierte die Heim-Elf aber unkonzentrierter. Dies spielte den Wagrainer in die Karten. Ein individueller Fehler der Hintermannschaft ermöglichte den Stürmer des UFC Wagrain eine gute Abschlussmöglichkeit. Lehner ließ sich diese Chance nicht nehmen und netzte eiskalt zum 1:2 ein. Die Gäste wollten nun mehr, bissen sich aber oftmals die Zähne an der starken Defensive der Muhrer aus. Man probierte viel, konnte aber nicht mehr die gewünschten Offensivakzente setzen. Der USK Muhr hielt dem Druck bis zum Schlusspfiff stand und kann sich somit über den ersten Sieg in der neuen Saison freuen. “Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht! Insgesamt war es eine sehr ansprechende Leistung der gesamten Mannschaft, die nun bereit ist für die kommenden Aufgaben in der Liga,“ so Trainer Jürgen Gruber abschließend.

 

Die Besten beim USK Muhr: Dominik Trausnitz, Jürgen Eppensteinergruber, Dominik Aigner.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten