USC Mauterndorf entscheidet direktes Duell gegen den UFC Wagrain mit 3:1 für sich!

In der 16. Runde der 2. Klasse Süd musste der UFC Wagrain Auswärts beim USC Mauterndorf antreten. Beide Teams versuchten mit einem Sieg in die Winterpause zu starten. Die Heim-Elf bot eine tolle Leistung welche schlussendlich mit einem 3:1 Heimerfolg belohnt wurde. Durch diesen Sieg konnte man mit den UFC Wagrain gleichziehen und die Platzierung im Mittelfeld absichern. Der UFC Wagrain verpasste durch die Niederlage die Möglichkeit sich in der Tabelle weiter oben einzureihen.

 

Wagrain legte offensiv los

Bereits in den Anfangsminuten sahen die Zuschauer eine sehr engagierte Gäste-Elf, die sich nicht versteckte. Man spielte munter drauf los und schnürte die Mauterndorfer im eigenen Drittel ein. Die Heim-Elf ließ sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen und hielt den Druck stand. Man konzentrierte sich auf eine stabile Abwehr und wollte über ein schnelles Umschaltspiel für Entlastung sorgen. Diese Taktik trug in der 37. Minute ihre Früchte. Moser nutzte seine Chance und netzte zur wichtigen 1:0 Führung für den USC Mauterndorf ein. Die Gäste ließen sich davon aber nicht aus der Ruhe bringen. In der 41. Minute konnten auch die Gäste zum Torjubel abdrehen. Cormehic war zur Stelle und netzte zum 1:1 Ausgleich ein. Ein wichtiger Treffer in dieser Phase des Spiels.

 

Mauterndorf wollte mehr

Nach dem Wiederanpfiff konnte sich die Heim-Elf immer besser vom Druck der Wagrainer befreien. Man traute sich nun immer mehr zu und kam in der Folge zu einigen guten Abschlussmöglichkeiten. Die Drangphase der Mauterndorfer riss in der Folge nicht mehr ab. Bis zur 87. Minute ging es in dieser Gangart weiter, ehe Moser zum 2:1 einnetzte. Dabei sollte es aber nicht bleiben, denn in der 89. Minute war es erneut die Heimmannschaft, die einen Treffer bejubeln durften. Gruber war zur Stelle und traf zum 3:1 Endstand für den USC Mauterndorf.

 

Philipp Mantinger, Trainer USC Mauterndorf; “Wir haben in der ersten Halbzeit den Druck von Wagrain sehr gut standgehalten. In der zweiten Halbzeit sind wir dann endlich aufgewacht und haben von Minute zu Minute immer besser ins Spiel gefunden. Die deutliche Leistungssteigerung brachten uns schlussendlich den Sieg!“

 

Die Besten beim USC Mauterndorf: Simon Moser (MF), Daniel Neuhoff (ST).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten