Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Später Bejta-Doppelpack bei Hüttau-Comeback gegen Wald

Der FC Hüttau, Tabellenvorletzter der 2. Klasse Süd, hat sich im Zuge der 9. Runde mit dem zweiten Saisonpunkt belohnen können. Die Truppe von Übungsleiter Albert Greimeister lag zuhause gegen den SC Wald-Königsleiten bereits mit 0:2 zurück, ehe Routinier Azem Bejta auf der Zielgeraden zum Doppelschlag ausholte.

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus 

 

Walds Hirner zwickte nach Einwechslung zu 

"In der ersten Halbzeit hätten wir führen müssen. Aus dem Spiel heraus hatten wir die besseren Chancen", mussten sich Hüttau-Coach Greimeister und die knapp 70 anwesenden Besucher in der Fritztalarena allerdings mit einem torlosen ersten Durchgang zufrieden geben. Den Torbann durchbrachen die Gäste, die zur Halbzeitpause einen Dreifachtausch vergenommen hatten (Hofer, Wörister und Hirner für Kaserer, Entacher und Krainer), unmittelbar vor der Stundenmarke, als Hirner einen Abwehrfehler der Heimischen eiskalt bestrafte (58.).

 

Fotocredit: Fussball-Impressionen vom Salzburger Unterhaus

 

Doppelpacker Azem Bejta sicherte seinen Farben einen Zähler

Nachdem Gehwolf eine riesengroße Gelegenheit auf den Ausgleich liegengelassen hatte und vom Elferpunkt gescheitert war, bogen die Oberpinzgauer daraufhin auf die vermeintliche Siegerstraße ein: Schernthaner stellte via Penalty auf 0:2 (73.). Weil aber Azem Bejta erst einen platzierten Schuss auspackte (83.), nur um kurze Zeit später einen Freistoß direkt zu verwandeln (86.), wurden am Ende doch noch die Punkte geteilt. "Zum Schluss hatten wir sogar noch das 3:2 am Fuß", berichtete Greimeister von einem finalen Schober-Abschluss, der nur hauchzart über den Querbalken segelte. Die Stimmung im Lager der Hüttauer war dennoch ausgezeichnet - Greimeister: "Mit dem einen Punkt sind wir natürlich auch sehr zufrieden. Für die Moral war's gut." Nach dem 2:2 zum Saisonauftakt gegen die Schwarzacher 1b und sechs Niederlagen in Serie schrieben die Blau-Weißen zum zweiten Mal in dieser Spielzeit an.